Produktionstechnik

Kreislaufwirtschaft im Hühnerstall

Im schottischen Glenhead of Aldouran versorgen Hühner jetzt ihre Ställe selbst mit Wärme und Strom. In einer Kreislaufanlage wird Hühnermist verfeuert, um eine Turbine zu betreiben. Die 3M Novec High-Tech Flüssigkeit sorgt dabei für hohe Prozesssicherheit und Effizienz.

Rund 128.000 Hühner hält Landwirt James Baxter auf seiner Farm in Glenhead of Aldouran. Um den anfallenden Hühnermist nachhaltig und sinnvoll zu nutzen, entschied er sich für ein ORC-System des Anlagenherstellers E-RATIONAL. Unter ORC werden Verfahren zum Betrieb von Dampfturbinen ohne Wasserdampf zusammengefasst – in diesem Fall kommt stattdessen die 3M Novec High-Tech Flüssigkeit zum Einsatz.

Turbine erzeugt Öko-Strom vor Ort
Bei dem innovativen Kreislaufverfahren befeuert der Hühnermist der Farm einen Biomassekessel, der wiederum das ORC-System mit Wärme speist. Die hier vorhandene Novec Flüssigkeit verdampft und treibt auf diese Weise die Turbine an, um regenerative Elektrizität zu gewinnen. Anschließend kondensiert die Flüssigkeit und wird im geschlossenen Kreislauf wieder zurückgeführt. Die elektrische Leistung wird vor Ort genutzt und macht die Farm unabhängiger vom öffentlichen Netz – sowie von den gelegentlichen Stromausfällen in der Region. Das aus dem ORC zurückfließende Warmwasser dient zusätzlich zur Erwärmung der Hühnerställe.

Novec ermöglicht sicheren und effizienten Betrieb
Die Novec Flüssigkeit punktet in der hochmodernen ORC-Anlage gleich mit einer ganzen Reihe von Vorteilen: Ihre thermische Stabilität sorgt für zuverlässige Prozesse. Da die Flüssigkeit nicht korrosiv ist, sind Spulen, Dichtungen und weitere Systemkomponenten vor Beschädigungen geschützt. Ebenso sprechen Aspekte der Sicherheit und Nachhaltigkeit für Novec: Die Flüssigkeit ist nicht brennbar, ungiftig und weist lediglich ein geringes Treibhauspotenzial auf.

Nachhaltiger Nutzen für den Landwirt
Der Landwirt James Baxter zeigt sich nach ersten Praxiserfahrungen von dem kürzlich installierten System begeistert: „Dieses Biomasseprojekt ist eine Win-Win-Win-Win-Situation. Der Hühnermist wird verarbeitet und die Kesselasche kann aufgrund ihrer verbleibenden Nährstoffe als Düngemittel wiederverwendet werden. Der Strom wird vor Ort genutzt, um die Betriebskosten zu senken, und die Hühnerställe werden beheizt, so dass wir keinen separaten Pelletkessel benötigen.“

3M und Novec sind Marken der 3M Company.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

3M Deutschland GmbH
Carl-Schurz-Str. 1
41453 Neuss
Telefon: +49 (2131) 14-0
Telefax: +49 (2131) 14-2649
http://3mdeutschland.de

Ansprechpartner:
Christiane Bauch
Telefon: +49 (2131) 14-2457
E-Mail: pressnet.de@mmm.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.