Kommunikation

Lösungen von innovaphone sind ab jetzt für den maritimen Einsatz zugelassen

Mit der weltweit anerkannten DNV GL-Zulassung können innovaphone-Produkte nun auch auf hoher See eingesetzt werden. Dem DNV GL-Zeichen, das aus dem Zusammenschluss der Det Norske Veritas und der Germanischer Lloyd entstanden ist, liegen strenge Standards für die Verwendung auf See-, Fracht-, Container- und Arbeitsschiffen sowie Schnellfähren und mobilen Offshore-Einheiten zugrunde. Für die Zertifizierung wurden das innovaphone VoIP-Gateway IP811 sowie der Analogadapter IP29-8 in einem strengen Testverfahren geprüft.

Die Bedingungen auf Schiffen und Ölplattformen unterscheiden sich grundlegend von denen an Land: Hohe Luftfeuchtigkeit und hoher Salzgehalt der Luft, beständige Vibration, explosive Umgebungen und hohe Temperaturschwankungen stellen weitaus höhere Anforderungen an technische Produkte in punkto Belastbarkeit als konventionelle Einsätze. Mit dem innovaphone VoIP-Gateway IP811, den IP29-8 Analogadaptern sowie Endgeräten des Typs IP111 kann die innovaphone Kommunikationslösung mit IP-Telefonie und Unified Communications nun auch bedenkenlos an Bord eingesetzt werden. Alle drei Produkte haben die Zulassung nach EN60945. Bei den Gateway-Komponenten sowie dem Analogadapter wurden zusätzlich noch die verschärften Zertifizierungsanforderungen nach DNV GL-CG-0339 umgesetzt. Christian Prednik, Sales Area Manager bei innovaphone, erklärt: „Nach dem intensiven DNV GL-Prüfprozess sind wir nun in der Lage, die hohen Standards, die an die Betriebssicherheit und Funktionsfähigkeit in der maritimen Branche gestellt werden, in vollem Umfang erfüllen und gewährleisten zu können.“

innovaphone hat bereits in der Vergangenheit eine Vielzahl von Projekten im maritimen Umfeld realisiert, doch geht das Unternehmen davon aus, „dass mit der DNV GL-Zulassung als weltweitem Standard, den die meisten Schiffsausrüster umsetzen, das Geschäft auf hoher See noch einmal einen kräftigen Schub erhält. Wir sehen in diesem Markt durchaus großes Potential und sind uns sicher, dass wir mit der Zulassung nun auch weitere spannende Projekte realisieren werden“, bestätigt Bernd Riedl, der bei innovaphone für den Zulassungsprozess verantwortlich ist.

Über die innovaphone AG

Seit der Firmengründung 1997 hat die innovaphone AG die Entwicklung der IP-Telefonie maßgeblich mitgestaltet und vorangetrieben. Bis heute steht das inhabergeführte, zu 100% eigenfinanzierte Unternehmen für Kontinuität und Werthaltigkeit und für starke Entwicklungsleistung. Sämtliche innovaphone Hard- und Softwarelösungen werden von den Ingenieuren und Software-Spezialisten inhouse entwickelt und in Europa produziert. innovaphone beschäftigt am Firmensitz in Sindelfingen, an weiteren Standorten in Deutschland sowie an drei ausländischen Niederlassungen in Frankreich, Österreich und Italien derzeit mehr als 100 Mitarbeiter.

Leitidee der innovaphone-Entwicklungsabteilung ist das evolutionäre Hineinwachsen in neue Technologien: Vom ersten VoIP-Gateway über das voll ausgereifte IP-Telefonie-System innovaphone PBX hin zur Unified Communications-Lösung myPBX bis zur universellen Arbeitsumgebung innovaphone myApps – bei innovaphone sind technologische Innovation und hoher Investitionsschutz miteinander vereinbar.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

innovaphone AG
Böblinger Str. 76
71065 Sindelfingen
Telefon: +49 (7031) 73009-0
Telefax: +49 (7031) 73009-99
http://www.innovaphone.com

Ansprechpartner:
Dr. Petra Wanner-Meyer
Head of PR
Telefon: +49 (7031) 73009-631
Dagmar Geer
Vorstand
Telefon: +49 (7031) 73009-0
Fax: +49 (7031) 73009-99
E-Mail: dgeer@innovaphone.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.