Familie & Kind

Nachwuchs im Ei: Seehasen sowie „Hai- und Rochen-Eier“ im SEA LIFE Konstanz

Können Hasen wirklich Eier legen? Mit dieser Frage werden Eltern zu Ostern jedes Jahr aufs Neue konfrontiert. Und während Mama und Papa die Wahrheit vielleicht schuldig bleiben, lautet die Antwort unter Wasser „Ja“! Der Seehase ist ein Fisch der Nordsee und wandert gerade im Frühjahr in flache Küstengewässer ein, um auf steinigem Grund seine Laichballen mit jeweils über 100.000 Eiern abzulegen. Auch im SEA LIFE Konstanz ist ein echter See(oster)hase zu Hause – lange Ohren hat dieser aber auch nicht.

Apropos Ostern und Eier: Nicht nur der Seehase laicht um die Osterzeit, im SEA LIFE Konstanz gibt es derzeit zahlreiche Fischeier zu bewundern! In dieser Zeit legen zum Beispiel auch Haie und Rochen vermehrt ihre Eier ab. Verstecken tun die Tiere ihre Brut zwar eher vor Fressfeinden als vor schokoladenhungrigen Kindern, dennoch haben sie dieses Verhalten mit dem „echten“ Osterhasen gemeinsam. Besonders spannend für die Besucher sind die Hai- und Rochen-Eier.

Diese sehen ganz anders aus als Hühnereier: Sie haben nicht die typische ovale Form und sind auch nicht weiß. Ihre Hülle ist bräunlich gefärbt, sehr robust aber auch leicht durchsichtig, sodass man mit etwas Glück den heranwachsenden Hai in seiner Schale beobachten kann. Eine Art Kordel am Ei sorgt dafür, dass es sich im Seetang oder an Felsen verheddert und so von der Strömung des Wassers nicht weggespült wird.

Zusätzlich fasziniert die Tatsache, dass nur 30 Prozent der Haiarten überhaupt Eier legen. Zu ihnen zählt vor allem der Katzenhai, dessen Eier im Nordseebecken im SEA LIFE Konstanz zu suchen und bestaunen sind. Alle anderen Haie empfangen ihren Nachwuchs lebend- oder halb-lebendgebärend. Also schon eher so, wie Hasen. Bleibt am Ende als wieder nur die Frage, was zuerst da war: Ei oder Huhn oder Hai oder Hase …

Über die Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

Weltweit gibt es derzeit 51 SEA LIFE Aquarien, in Deutschland finden sich acht Standorte in Berlin, Konstanz, Königswinter, Hannover, Oberhausen, München, Speyer und Timmendorfer Strand. Jedes dieser Aquarien umfasst zwischen 30 und 50 Becken, die vom hüfthohen Rochenbecken bis zum säulenartigen Standaquarium mit Mikroskopeffekt sehr unterschiedlich sind. Ein gläserner Tunnel führt mitten durch das größte Becken, auch Ozeanbecken genannt. Dieses enthält je SEA LIFE Aquarium bis zu 1,5 Millionen Liter tropisches Wasser.

Neben den SEA LIFE Aquarien gehören auch LEGOLAND, Madame Tussauds, The London Eye, Dungeons, Heide Park Resort und viele mehr zur Familie der Merlin Entertainments Group. Das Kerngeschäft der englischen Holding sind über 117 In- und Outdoor-Attraktionen in 24 Ländern auf vier Kontinenten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH
Cremon 11
20457 Hamburg
Telefon: +49 (40) 30090931
Telefax: +49 (40) 30090978
http://www.merlinentertainments.biz

Ansprechpartner:
Julia Schuhwerk
Marketing Manager
E-Mail: Julia.Schuhwerk@sealife.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.