Medizintechnik

Neu bei B. Braun: Infobroschüre „Prävention von Nadelstichverletzungen und Entsorgung scharfer und spitzer Gegenstände“

Die B. Braun Melsungen AG hat eine Informationsbroschüre zum Thema "Prävention von Nadelstichverletzungen und sichere Entsorgung scharfer und spitzer Gegenstände" mit hilfreichen Hintergrundinformationen und möglichen Präventionsmaßnahmen erstellt.

Für Beschäftigte im Gesundheitswesen besteht nachweislich ein hohes Risiko einer berufsbedingten Exposition gegenüber Blut und Körperflüssigkeiten. Jährlich erkranken 600.000 bis eine Millionen Gesundheitsfachkräfte an Verletzungen durch spitze und scharfe Gegenstände.[1]
Das Risiko von Nadelstichverletzungen wird jedoch als weitgehend vermeidbar angesehen.[2]

Die Prävention von Nadelstichverletzungen erfordert ein vernetztes Vorgehen. [3],[4],[5],[6]

Die notwendigen Strategien und Maßnahmen werden in der neuen Infobroschüre im Einzelnen vorgestellt und als einer der möglichen Lösungsansätze auf die Produkte von B. Braun verwiesen.

Die Informationsbroschüre erhalten Sie hier zum kostenlosen Download.

[1] Balouchi A, Shahdadi H, Ahmadidarrehsima S, Rafiemanesh H: The Frequency, Causes and Prevention ofNeedlestick Injuries in Nurses of Kerman: A Cross-Sectional Study: J Clin Diagn Res. 2015 Dec.9(12):DC13-5.doi: 10.7860/JCDR/2015/16729.6965. Epub 2015 Dec 1.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/…

[2] Cooke CE, Stephens JM: Clinical, economic, and humanistic burden of needlestick injuries in healthcare workers. Med Devices (Auckl). 2017;10: 225–235.doi: 10.2147/MDER.S140846
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/…

[3] Trim JC, Elliott TS J: A review of sharp injuries and preventative strategies. J Hosp Infect 2003;53:237-242

[4] Centers for Disease Control and Prevention: NIOSH Alert: Preventing Needlestick Injuries in Health Care Settings, 1999, Publication No.2000-108; National Institute for Occupational Safety and Health (NIOSH). https://www.cdc.gov/…

[5] Canadian Center for Occupational Health and Safety (CCOHS ) Needlestick injuries. 2000;
www.ccohs.ca/…

[6] Adams D, Elliott TS J: Impact of safety needle devices on occupationally acquired needlestick injuries: a four-year prospective study. J Hosp Infect 2006;64:50-5

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

B. Braun Melsungen AG
Carl-Braun-Straße 1
34212 Melsungen
Telefon: +49 (5661) 71-0
Telefax: +49 (5661) 71-4567
http://www.bbraun.de

Ansprechpartner:
Franziska Hentschke
Telefon: +49 (5661) 71-0
E-Mail: presse@bbraun.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.