Fahrzeugbau / Automotive

ODU stärkt Bereich Automotive

Rudolf Dechantsreiter sorgt als Leiter der neuen Business Unit Automotive bei ODU dafür Strukturen für einen weiteren Schritt in die Zukunft zu schaffen. Seit knapp 30 Jahren ist er im Automotive-Geschäft tätig, kennt die wichtigsten Teilnehmer und ist bestens vertraut mit Materialwirtschaft, globalem Sales & Marketing und dem komplexen Bereich Zulieferer und Logistikabwicklung.

Zu seinem Spezialgebiet gehören Elektriksysteme und Datenübertragungslösungen. „ODU hat bereits seit mehr als 75 Jahren höchste Kompetenz und Qualität bei Steckverbindern und der Entwicklung innovativer Verbin­dungstechnologie bewiesen“, sagt Rudolf Dechantsreiter. Genau dieses Fachwissen ist auch beim Design bordnetzrelevanter E-Mobilitätskonzepte im Fahrzeug von morgen gefragt.

Mit dem Fokus auf die Trends in den Bereichen Urbanisierung, Umwelt, und spezifische Kundenwünsche, setzt ODU den Schwerpunkt auf die zukünftigen Entwicklungen im Bereich der Hochvoltanwendungen.

Neuartige Material- und Montagekonzepte für immer komplexere Module, die schneller entwickelt werden und möglichst platzsparend und leicht sind, müssen 100 %-ige Funktionalität und Zuverlässigkeit gewährleisten.

Mit dem ODU POWER MATE® 400 hat ODU einen neuen Hochvoltsteckverbinder entwickelt, der die Elektronik der Elektrofahrzeuge mit der Speicherbatterie verbindet.

Die platzsparende Konstruktion und das kompakte Verriegelungssystem machen ihn zu einer intelligenten Lösung von Hochvolt-Stecksystemen. Selbstverständlich verfügen die Kunststoffe dieser Steckverbindung über die höchste Brandschutzklasse V0.

  • Kompaktes Design
  • Innovativer Verriegelungsmechanismus
  • Hohe Strombelastbarkeit
  • 2-poliges HV Steckverbindungssystem

Nicht weniger zukunftsträchtig ist der neue ODU DOCKING MATE® mit seiner selbstfindenden, innovativen Kontakttechnologie.

Ein wachsender Automatisierungsgrad und schnelle Batteriewechsel in der industriellen Produktion, fahrer­lose Transportsysteme in der Lagerhaltung oder künftige autonom fahrende Fahrgastsysteme mit separat wechsel­baren Antriebsachsen sind Einsatzgebiete, wo der neue Steckverbinder auf wachsendes Interesse stößt.

  • Selbstfindendes Kontaktsystem für Hochvolt-Batterien und Antriebsmodule
  • Toleranzausgleich von bis zu +/–5 mm
  • Hochleistungsströme bis zu > 400 A, skalierbar
Über die ODU GmbH & Co. KG

ODU zählt zu den international führenden Anbietern von Steckverbindungssystemen und beschäftigt weltweit rund 2.300 Mitarbeiter. Der Hauptsitz der Firmengruppe ist Mühldorf am Inn. Weitere Produktionsstandorte be¬finden sich in Sibiu/Rumänien, Shanghai/China und Tijuana/Mexiko. Das Unternehmen vereint unter einem Dach alle relevanten Kompetenzen und Schlüsseltechnologien für Konstruktion und Entwicklung, Werkzeug- und Sondermaschinenbau, Spritzerei, Stanzerei, Dreherei, Oberflächentechnik, Montage sowie Kabelkonfektionierung. Die ODU Gruppe ist mit ihren Produkten global vertreten und verfügt über ein internationales Vertriebs¬netzwerk. Dazu gehören eigene Auslandsgesellschaften in China, Dänemark, Frank-reich, Italien, Japan, Korea, Schweden, UK und den USA sowie zahlreiche weltweite Vertriebspartner. Steckver¬bindungen von ODU sorgen in zahlreichen anspruchsvollen Anwendungsbereichen für eine zuverlässige Über¬tragung von Leistung, Signalen, Daten und Medien: in zukunftsorientierten Wachstumsmärkten wie der Medizintechnik, der Militär- und Sicherheitstechnik, der Elektromobilität und der Energietechnik ebenso wie in etablierten Branchen wie der Industrieelektronik oder der Mess- und Prüftechnik.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ODU GmbH & Co. KG
Pregelstraße 11
84453 Mühldorf
Telefon: +49 (8631) 6156-0
Telefax: +49 (8631) 6156-49
https://www.odu.de

Ansprechpartner:
Nicol Schindlbeck
Head of Corporate Marketing & Communications
Telefon: +49 (8631) 6156-1691
Fax: +49 (8631) 6156-4691
E-Mail: Nicol.Schindlbeck@odu.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.