Medien

Papierproduktion auf höchstem Niveau: Hochwertige Designpapiere produziert in Gmund am Tegernsee

Ökologisch, erfinderisch, wertsteigernd. Gmund Papier entwickelt eindrucksvolle und nachhaltige Kommunikationsträger aus ökologischer Produktion im Mangfalltal. In Gmund ist man Papiermacher aus Leidenschaft und das seit 1829. Damals gründete Johann Nepomuk Haas die Fabrik. Seitdem ist das Unternehmen in Familienbesitz und wird heute von Florian Kohler in vierter Generation geleitet.

Gmund Papier ist ein Ort, an dem im Einklang mit der Natur unerschöpflicher Erfindergeist, Handwerk und Hightech zusammenwirken. Hier entstehen maßgeschneiderte Lösungen für nachhaltige Markenauftritte. Die farbigen und strukturierten Feinpapiere finden bei Geschäftsausstattungen, Verpackungen, hochwertigen Katalogen, Imagebroschüren oder kunstvollen Postkarten Verwendung.

Alle Papiere werden im Labor vor Ort entwickelt und können durch zahlreiche Testverfahren ihre hohe Qualität unter Beweis stellen.

Bei speziellen Kundenwünschen werden Papiere "maßgeschneidert". Eine Sonderfarbe, ein spezielles Gewicht oder eine einzigartige Struktur – ein unternehmenseigenes „DNA-Papier“, natürlich in Gmund Qualität. Zudem gibt es über 100 gravierte Stahlzylinder, die dreidimensionale, faszinierende Oberflächenstrukturen schaffen. Daraus lassen sich über 100.000 verschiedene Papiersorten kreieren, die sich in Farbe, Form, Grammatur und Funktion unterscheiden und jedes hat einen eigenen Charakter.

Hohe Maßstäbe werden bei der Auswahl der Materialien angelegt, die aus aller Welt bezogen werden. Gmund Papier verwendet ausschließlich beste Rohstoffe aus der Natur, die sich durch höchste Reinheit und Festigkeit auszeichnen und qualitativ hochwertige Zellstoffe. Möglichst lichtechte Farben und Pigmente – natürlich schwermetallfrei – sowie hochwertige Mineralien und Füllstoffe sind weitere Voraussetzungen für die säurefreie, alterungsbeständige Qualität der Papiere.

Der Weg vom Rohstoff zum stolzen Gmund Papier beginnt mit dem Mahlen und Färben der Zellstoffmasse, dabei wird jede einzelne Faser durchgefärbt. Wenn die Zellstoffmasse die richtige Konsistenz und Farbe hat, wird sie zur Papiermaschine befördert.

Gmund Papiere werden auf zwei Maschinen produziert. Moderne Hightec Steuergeräte, energieeffiziente Antriebsmotoren, Touchscreens und neueste sensorische Elemente sorgen für eine gleichbleibende Qualität.

Wenn es um Qualitätskontrolle geht vertraut man zusätzlich auf die Hände und den geübten Blick besonders erfahrener Mitarbeiter. Sie haben über die Jahrzehnte ein unvergleichliches Feingefühl und Auge für Papier entwickelt, das keine Maschine ersetzen kann. Sie prüfen jeden Bogen einzeln von Hand. Deshalb liegt jedem ausgelieferten Ries ein Zertifikat für geprüftes und garantiert einwandfreies Qualitätspapier bei.

„Wir kreieren Lifestyle direkt von der Papiermaschine. Und setzen damit Trends. Mit unseren Produkten kann man Emotionen und Inspiration transportieren. Es gibt so unendlich viele verschiedene Papiersorten und alle verursachen sie unterschiedliche, aber immer höchst sinnliche Wahrnehmungen.“, so Florian Kohler, Geschäftsführer von Gmund Papier.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Büttenpapierfabrik Gmund GmbH & Co. KG
Mangfallstraße 5
83703 Gmund
Telefon: +49 (8022) 7500-0
Telefax: +49 (8022) 7500-96
http://www.gmund.com

Ansprechpartner:
Sabine Huber
Public Relations
Telefon: +49 (8022) 7500-73
E-Mail: shuber@gmund.com
Lisa Ploschka
Telefon: +49 (8022) 750092
E-Mail: lploschka@gmund.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.