Elektrotechnik

PROMAX Messgeräte – jetzt noch besser

Am Stand von PROMAX werden wieder die bewährten RANGER Neo Messgeräte vorgeführt. Auf Grund der starken Nachfrage wurde die DAB/DAB+ Messoption komplett überarbeitet und ist nun mit stark erweitertem Funktionsumfang erhältlich. Diese selbst entwickelte Option erlaubt nun die Darstellung des Konstellationsdiagramms, Messung der Impulsantwort, Slideshow, TII-Auswertung sowie ETI- und IQ-Recording. Damit steht selbst professionellen Broadcast-Anwendern ein handliches Analyse-Tool zur Verfügung.

Da inzwischen bei der HF-Messtechnik die Dokumentation, Überwachung und Fernwartung von Antennenanlagen eine immer größere Rolle spielt, wurde auch die Firmware konsequent weiterentwickelt. So besitzen die RANGER Neos neben internem Speicher und USB-Ports auch einen Webserver. Auf diesen kann man per LAN oder W-LAN zugreifen um TV-Bild, Messungen oder das Spektrum auszuwerten. Das Besondere daran ist, dass sich sämtliche Funktionen aus der Ferne so steuern lassen, als würde man das Gerät direkt über Tastatur und Touchscreen bedienen. Die Bildschirmanzeige des Messgerätes wird dazu im Webbrowser gespiegelt. So kann z. B. ein Techniker vor Ort das Gerät anschließen und gleichzeitig sehen, was ein Kollege per Fernwartung misst. Das Auslesen abgespeicherter Daten oder diverse Monitoring-Funktionen zur Langzeit-Überwachung lassen sich darüber ebenfalls bequem und übersichtlich realisieren. Die Firmware-Updates sind bei PROMAX kostenlos erhältlich.

Die RANGER Neo Serie besteht inzwischen aus 5 Modellen: Angefangen beim Einstiegsmodell RANGER Neo Lite, dem idealen Gerät für alle Standardaufgaben, bis hin zum Spitzenmodell RANGER Neo 4, dem Profi, der alle Messaufgaben im Bereich von 5-2500 MHz löst – mit 4K/UHD Decoder, Transportstromanalyser, T2-MI Messung, Impulsantwortauswertung, GPS Receiver, 2,4 und 5 GHz W-LAN Analyser. Damit bietet PROMAX für jeden das passende Messequipment – egal ob Installateur, Messprofi, Sendeanstalt oder Kabelnetzbetreiber.

Für HFC-Netze in denen sowohl Glasfasern als auch Kupferkabel eingesetzt werden, benötigt man Messgeräte, die sowohl die Glasfasersignale als auch die HF-Signale messen und auswerten können. Hierfür wurden die CABLE RANGER entwickelt. Sie decken den Frequenzbereich von 5 MHz bis 1700 MHz ab und erfüllen damit bereits die DOCSIS 3.1 Anforderungen. Der sehr kompakte CABLE RANGER Mini bietet bei nur 700g Gewicht alle Messungen, die in komplexen HFC-Netzwerken benötigt werden. Dank des integrierten Konverters werden bei der optischen Leistungsmessung gleichzeitig alle wichtigen HF-Parameter auf dem Display angezeigt. Wenn zudem DOCSIS 3.1 Datensignale analysiert werden müssen, ist der neue CABLE RANGER 3.1 das passende Messwerkzeug. Er besitzt ein eingebautes DOCSIS 3.1 Modem und kann so mit der CMTS kommunizieren, um Messungen zur IPTV- und VoIP-Service-Qualität durchzuführen, wie PLR, Delay und Jitter. Er zeigt außerdem Informationen über die Zuweisung von IP-Adressen für einzelne Komponenten im System an. Jederzeit lassen sich Screenshots erstellen, die man z. B. für Messprotokolle oder zu Dokumentationszwecken an einen PC übertragen kann. Sogar auf einen Test-Laptop kann der Techniker im Außendienst verzichten, denn im CABLE RANGER 3.1 ist ein Webbrowser bereits integriert.

Sämtliche Geräte sind in robusten, handlichen Gehäusen untergebracht und haben zur einfachen Bedienung einen großen Touchscreen und für lange Laufzeiten Lithium-Ionen-Akkus verbaut.

Besuchen Sie uns auf der ANGACOM in Halle 8 Stand T43.

Detaillierte Informationen unter: www.promax-deutschland.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PROMAX-Deutschland GmbH
Gumpener-Kreuz-Straße 6
64678 Lindenfels
Telefon: +49 (6255) 2042
Telefax: +49 (6255) 3192
http://www.promax-deutschland.de

Ansprechpartner:
Carola Sommermann
Telefon: +49 (6255) 2042
Fax: +49 (6255) 3192
E-Mail: info@promax-deutschland.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.