Finanzen / Bilanzen

Ranghoher Politiker kommt zu U.S. Gold Corp. und Delrey vergrößert Vererzungsgebiete

.

52. US-Innenminister unter Donald Trump kommt zu U.S. Gold Corp.

Kein geringerer als Ryan K. Zinke, 52. US-Innenminister unter Donald Trump, der schlussendlich nach mehr als 31 Jahren auf eigenen Wunsch aus dem Staatsdienst austrat, gehört nun U.S. Gold Corps (ISIN: US90291C1027 / NASDAQ: USAU) Board of Directors an. In Montana geboren besuchte Herr Zinke die University of Oregon, wo ihm die ‚All-PAC 10 Honors‘, der ‚Sahlstrom Award‘ und der renommierte ‚Emerald Cup Award‘ für akademische- und sportliche Leistungen sowie für Führungsqualitäten verliehen wurden. Herr Zinke hat einen MBA-Abschluss in Finanzwesen, einen MS in globalen Führungsrollen und einen Bachelor-Abschluss in Geologie.

Herr Zinke freut sich, sich dem Team von U.S. Gold anzuschließen, welches er als Siegerteam bezeichnet. Weiter sagte er: „U.S. Gold Corp. besitzt attraktive Explorations- und Entwicklungsprojekte in den bergbaufreundlichen Rechtsprechungen Wyoming und Nevada. Ich bin zuversichtlich, dass meine bisherigen Erfahrungen dem Unternehmen einen enormen Mehrwert geben.“ Erfreue sich sehr auf die Zusammenarbeit mit dem Management, dem Board und überhaupt darauf, den Bergbau in Amerika wieder groß zu machen.

Auch der Präsident und CEO von U.S. Gold Corp. – https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298868 – Edward Karr sowie alle Direktoren sind stolz darauf, dieses hochkarätige Boardmitglied begrüßen zu dürfen. Edward Karr sagte, als ehemaliger Innenminister und Geologe verfüge Commander Zinke über fundiertes Wissen bei staatlichen Regulierungen sowie Genehmigungsverfahren für Bergbau- und Explorationsunternehmen, das vor allem für die bald beginnenden Genehmigungsverfahren auf dem ‚Copper King’-Projekt in Wyoming von unschätzbaren Wert sei.

Herr Zinke, zudem Autor des Buches American Commander, kann auf eine bewegte Vergangenheit zurückblicken. Seine Karriere begann an der Offiziersanwärterschule, wo er im Jahr 1985 die Navy Seal-Ausbildung absolvierte und danach dem ‚Seal Team ONE‘ zugeteilt wurde. Im Laufe seiner 23-jährigen Karriere absolvierte er zwei Einsätze mit dem ‚Seal Team Six Acting Commander‘ im Irak und als Kommandant von Sondereinheiten in Bosnien und Kosovo.

Für seine Einsätze wurden dem Kriegsveteran einige Auszeichnungen verliehen, zu denen auch der ‚Bronze Star‘ für einen Kampfeinsatz im Irak zählt. In seinen etwa 360 Kampfeinsätzen werden ihm zahlreiche Gefangennahmen und die Tötung von 72 Terroristen zugeschrieben.

Im Jahr 2008 zog er sich aus dem aktiven Dienst zurück und wurde zum Senator des US-Bundesstaates Montana gewählt. Kurze Zeit später wurde er sogar zwei Mal als Montanas einziges Mitglied in das US-Repräsentantenhaus entsandt, wo ihm u.a. das Ressort natürliche Ressourcen anvertraut wurde.

Acht Jahre später, im Jahr 2016, wurde der Kongressabgeordnete Zinke von Präsident Donald J. Trump nominiert und später vom US-Senat als 52. US-Innenminister bestätigt. Als Minister setzte er sich sehr stark für das Mitspracherecht der Bundesstaaten und der lokalen Gemeinden bei Entscheidungen des Landmanagements ein.

Zudem etablierte und schützte er Wildtierkorridore, budgetierte die größte Investition in Nationalparks und war Hauptarchitekt der American Energy „Dominance“ Policy (Richtlinie für amerikanische Überlegenheit im Energiesektor). Nach 31 Jahren im Staatsdienst nahm Präsident Trump seinen Rücktritt im Jahr 2019 an.

Delrey Metals identifiziert interessante Explorationsgebiete

Ebenfalls für die Zukunft positioniert sich der Vanadiumentwickler Delrey Metals (ISIN: CA24735H1047 / CSE: DLRY). Im Rahmen seiner jüngsten luftgestützten geophysikalischen Untersuchungen, die vorrangig auf den Prospektionsgebieten ‚Porcher‘, ‚Blackie‘ und ‚Star‘ auf dem unternehmenseigenen Projekt in British Columbia durchgeführt wurden, entdeckte das Unternehmen gleich mehrere hochgradig magnetische Ziele.

Von den rund 1.105 geflogenen Linienkilometern entfielen auf ‚Porcher’ 472,48; auf ‚Star’ 457,48 und auf ‚Blackie’ 175,59 Linienkilometer.

So wurden z.B. im Zielgebiet ‚Porcher‘ gleich zwei magnetische Zonen von 3 km x 2 km sowie 2,7 km x 1,8 km identifiziert (Abb. 1). Ein weiteres, 11 km langes magnetisches Target wurde auf dem Zielgebiet ‚Star‘ (Abb. 2) und ein 1,5 km x 800 m großes magnetisches Feld auf ‚Blackie‘ (Abb. 3) gefunden.

Auch eine aus dem Jahr 1984 stammende Gesteinsprobe aus dem Zielgebiet ‚Blackie‘ mit einem Gehalt von 2,14 % V205 stimmt mit der neu kartierten geophysikalischen Anomalie überein, was die historischen Daten bestätigt.

Dank dieser neuen Daten konnten die Mineralisierungen des ‚Porcher‘-Ziels von 3.122,16 auf 3.525,46 Hektar (+13 %) und des ‚Star’-Ziels von 3.646,8 auf 4.618,3 Hektar (+26,6 %) erweitert werden. Darauf aufbauend plant das technische Team von Delrey – https://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298860 – ein Phase-II-Arbeitsprogramm, das Prospektion, Kartierung und Gesteinsproben über die geophysikalischen Anomalien umfassen soll.

Hochauflösende Magnetik sei ein effektives und kostengünstiges Werkzeug zur Vektorisierung auf Fe-Ti-V-Magnetitablagerungen. „Die großen Anomalien, kombiniert mit den historischen Oberflächenproben, die die Vanadium- und Titanmineralisierung bestätigen, geben uns großes Vertrauen in das Potenzial dieser Liegenschaften“, sagte Morgan Good, Delreys Präsident und Chief Executive Officer und erklärte weiter, dass man während der Sommermonate ein weiteres Arbeitsprogramm auf den Liegenschaften plane, was auch Diamantbohrungen beinhalten werde.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Swiss Resource Capital AG
Poststrasse 1
CH9100 Herisau
Telefon: +41 (71) 354-8501
Telefax: +41 (71) 560-4271
http://www.resource-capital.ch

Ansprechpartner:
Jörg Schulte
E-Mail: info@js-research.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel