Reisen & Urlaub

Romantische Straße Bus 2019

Am 19. Juni 1950 hat Deutschlands älteste Fernbuslinie ihren Betrieb aufgenommen und seitdem Millionen von Gästen aus der ganzen Welt von Würzburg nach Füssen befördert. Im Jahr 2019 hat sie eine grundlegende Neuausrichtung erfahren und so auf die Veränderungen des Kundenverhaltens reagiert. Zielgruppe sind heute Besucher aus bahnaffinen Ländern wie Japan, Korea und Südamerika, die im eigenen Land ebenfalls per Bus und Bahn reisen, während die übrigen  Nationen die Fahrt mit dem eigenen oder dem Leihwagen „Made in Germany“ bevorzugen.

Ausgangsorte sind ab diesem Jahr die Städte Frankfurt am Main und München, von wo aus auf direktem Wege das mittelalterliche Rothenburg ob der Tauber angesteuert wird, jeweils mit einem Halt zur Besichtigung der Harburg bzw. Schloss Weikersheim, wo die Gäste zu einer Sonderführung erwartet werden.

Tagesgästen aus den beiden Metropolen haben in Rothenburg etwa drei Stunden Zeit zur individuellen Besichtigung der Stadt, bevor es wahlweise zum Ausgangsort zurück oder weiter entlang der Romantischen Straße geht. Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten sind jedoch in allen Orten entlang der Ferienstraße geboten.

Die Romantische Straße kooperiert ab dieser Saison mit EurAide Inc., der internationalen Vertriebsagentur der DB mit Sitz im Reisezentrum im Münchner Hauptbahnhof und Gray Line, dem weltweit führenden und bekannten Anbieter von Stadtrundfahrten mit roten Doppeldeckerbussen. Zur kundenorientierten Vernetzung ist die Buslinie nunmehr an das Streckennetz der Deutschen Bahn angekoppelt, so dass die Busse nicht mehr alle Orte der Ferienstraße anfahren, sondern die Gäste Teilstrecken mit dem Zug zurücklegen, was eine deutliche Erhöhung der Verbindungen mit sich bringt. So erreicht man beispielsweise Füssen ohne Umstieg im 2-Stunden Takt ab Augsburg oder München stündlich ab Donauwörth.

Nachdem die Fahrgastzahlen in letzten Jahren kontinuierlich zurückgegangen sind, wird die Linie nunmehr mittwochs, samstags und sonntags bedient und das in der Zeit ab der „Golden Week“, in der beinahe jeder reisefähige Japaner seine Koffer packt und die erste Juniwoche für den Urlaub nutzt bis zum  Münchner Oktoberfest, das sich weltweit größter Beliebtheit erfreut.

Ideal ist der Romantische Straße Bus auch für Reisende, die München oder Frankfurt per nächtlichem Flug verlassen – direkt und ohne Umstieg von Rothenburg, Dinkelsbühl oder Nördlingen zum Hauptbahnhof in München bzw. Frankfurt und weiter mit der S-Bahn zum Flieger. 

Weitere Informationen finden Sie hier!

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Romantische Straße Touristik-Arbeitsgemeinschaft GbR
Segringer Strasse 19
91550 Dinkelsbühl
Telefon: +49 (9851) 551387
Telefax: +49 (9851) 551388
http://www.romantischestrasse.de

Ansprechpartner:
Touristik Arbeitsgemeinschaft Romantische Straße G
Telefon: +49 (9851) 551387
Fax: +49 (9851) 551388
E-Mail: info@romantischestrasse.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.