Medien

Tarifverhandlungen Druckindustrie: Gelingt die Einigung in Runde acht?

Die Tarifverhandlungen für die Druckindustrie zwischen dem bvdm und ver.di gehen am Donnerstag, 2. Mai 2019 in Frankfurt in die achte Runde. Der bvdm geht von schwierigen Verhandlungen aus.

Nachdem den Tarifparteien im April eine vorsichtige erste Annäherung gelungen ist, setzt der bvdm darauf, dass ver.di sich am 2. Mai ernsthaft verhandlungsbereit zeigt. Dies umso mehr, als die Gewerkschaft für die öffentlichen „Streikversammlungen“ am 16. April in Essen und München deutlich weniger Teilnehmer mobilisieren konnte, als sie erwartet hatte. An den Veranstaltungen nahmen jeweils nur etwa 250 Personen teil. Der bvdm strebt nach wie vor eine Einigung an, die sowohl eine zeitgemäße Modernisierung des Manteltarifvertrages als auch angemessene Lohnerhöhungen umfasst. „Dafür braucht es Gesprächsbereitschaft seitens ver.di, vor allem aber endlich auch deren Vorschläge für einen tragfähigen Kompromiss“, so Sönke Boyens, Verhandlungsführer des bvdm. „Andernfalls wird eine Einigung auch am 2. Mai nicht gelingen.“

Aktuelle Informationen zum Stand der Verhandlungen erhalten Sie auf der Internetseite des bvdm unter bvdm-online.de/tarif. (bvdm)

Über den Bundesverband Druck und Medien e.V.

Der Bundesverband Druck und Medien e.V. (bvdm) ist der Spitzenverband der deutschen Druckindustrie. Als Arbeitgeberverband, politischer Wirtschaftsverband und technischer Fachverband vertritt er die Positionen und Ziele der Druckindustrie gegenüber Politik, Verwaltung, Gewerkschaften und der Zulieferindustrie. Getragen wird der bvdm von acht regionalen Verbänden. International ist er über seine Mitgliedschaft bei Intergraf und FESPA organisiert. Zur Druckindustrie gehören aktuell rund 8.100 überwiegend kleine und mittelständische Betriebe mit etwa 133.600 Beschäftigten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bundesverband Druck und Medien e.V.
Friedrichstraße 194-199
10117 Berlin
Telefon: +49 (30) 2091390
Telefax: +49 (30) 209139113
http://www.bvdm-online.de

Ansprechpartner:
Bettina Knape
Pressesprecherin
Telefon: +49 (30) 209139171
E-Mail: bk@bvdm-online.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.