Produktionstechnik

Wachsendes Interesse an intelligenten Fahrerassistenzsystemen und Sicherheitssystemen von tbm auf der LogiMAT deutlich spürbar

Das Interese an intelligenter Sensortechnik und Schutzeinrichtungen wächst in der Logistik rasant. Diesen Trend belegen auch die um fast ein Drittel gestiegenen Besucherzahlen am Stand von tbm hightech control auf der diesjährigen LogiMAT, auf der der Hersteller aus München mit seinen herstellerunabhängigen Fahrerassistenz- und Sicherheitssystemen einen Besucherrekord verzeichnete. Mit der intelligenten Technik können Fahrzeuge aller Hersteller und Fabrikate ausgerüstet werden. Highlights der Messse waren die stationäre Kreuzungssicherung mit der Gefahr-Situations-Anzeige GSA-107, der NoColl-Dome v2, mit dem die Geschwindigkeit bei Staplern in gefährlichen Bereichen automatisch reduziert wird sowie die Rückraum-Überwachung RAM-107, die 87 % aller Unfälle beim Rückwärtsfahren verhindert.

Kreuzungssicherung mit Gefahrsituationsanzeige

„Die Kreuzungssicherung war schon im vergangenen Jahr ein absoluter Höhepunkt bei unseren Besuchern“, erklärt Edgar Nassal, Geschäftsführer der tbm hightech control GmbH. Sie garantiert aktiven Schutz an Kreuzungsbereichen, Durchfahrten und Fußgängerüberwegen. Mit intelligenter Sensortechnik unterscheidet die Kreuzungssicherung, ob Fahrzeuge oder Personen sich auf den Kreuzungsbereich zubewegen. Die softwaregesteuerte Elektronik unterscheidet blitzschnell vier Gefahrsituationen und warnt Verkehrsteilnehmer mithilfe eines auffälligen blauen Lichtflecks am Boden.

NoColl Dome v2 als Sicherheits- und Verkehrsleitsensor für die Fahrzeugflotte

Der NoColl-Dome v2 reduziert auf festgelegten Verkehrsabschnitten automatisch die Geschwindigkeit an Staplern und verhindert so wirkungsvoll Unfallgefahren und Kollisionen. Darüberhinaus öffnet das sensorgesteuerte Multi-Funktions-Talent auch Schnelllauftore und sorgt für eine geschwindigkeitsreduzierte Durchfahrt, ruft Aufzüge oder verhindert die Einfahrt in verbotene Unternehmensbereiche. Die bidirektionale Kommunikation gewährleistet einen effektiven Arbeitsschutz und beschleunigt außerdem noch den Materialfluss.

„Mit dem Nocoll-Dome v2 bewegen wir uns weiter in Richtung Industrie 4.0“, so Nassal. „Der NoColl-Dome ist netzwerkfähig und kann zu einem umfassenden Logistikmanagement-System wie unser IntraSafety-System ausgebaut werden, wie wir es bei TMD Friction Services GmbH, dem weltgrößten Bremsbelaghersteller, realisiert haben.“

Rückraumüberwachung steigert Arbeitssicherheit

Die Rückraumüberwachung RAM-107 erkennt im modernen Time-of-Flight-Verfahren (Lichtlaufzeitmessung) Objekte und reduziert die Geschwindigkeit oder stoppt die Fahrt. „Einzigartig bei dieser Ausrüstung sind die geschwindigkeitsabhängigen, dynamischen Schutzbereiche, die sich automatisch der gefahrenen Geschwindigkeit anpassen. Dies hat den unschätzbaren Vorteil, dass auch in engen Bereichen, in denen von Haus aus nicht schnell gefahren werden kann, nun störungsfrei gefahren werden kann.“

Die von tbm auf der LogiMat präsentierten Fahrerassistenssysteme, die die innerbetriebliche Logistik optimieren und zu neuen Höchstleistungen führen und gleichzeitig die Arbeitssicherheit steigern, sind ab sofort auch im neu eröffneten Online-Shop erhältlich.

Über die tbm hightech control GmbH

Seit über 20 Jahren entwickelt und produziert die tbm hightech control GmbH als führendes Unternehmen mit eigenen Patentrechten technische Systemlösungen im Arbeits- und Objektschutz. In enger Zusammenarbeit mit Industrie und Berufsgenossenschaften werden in den Betriebs- und Lagerstätten die Gefahren und Gefahrenbereiche an Arbeitsplätzen und Betriebsstätten mit Einsatz von Flurförderzeugen analysiert. Zielgerichtet konzeptioniert sorgen Personenschutzsysteme und Fahrerassistenzsystemen als individuelle Lösungen rund um den Gefahrerzeuger (Stapler, Schlepper, Kommissionierer) für mehr Sicherheit und wesentlich effizienteren Materialfluss.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

tbm hightech control GmbH
Karl-Hammerschmidt-Str. 32
85609 Aschheim b. München
Telefon: +49 (89) 6700360
Telefax: +49 (89) 6379172
http://www.tbm.biz

Ansprechpartner:
Edgar Nassal
Geschäftsführer
Telefon: +49 (89) 670036-20
E-Mail: edgar.nassal@tbm.biz
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.