Energie- / Umwelttechnik

Neuer NABU-Naturlehrpfad für Prora

Ab dem 1. Juni finden Gäste der Jugendherberge Prora und der Binzer Bucht einen neuen Naturlehrpfad auf dem Gelände der zertifizierten Umweltjugendherberge. In Zusammenarbeit mit der Umweltpädagogin der Jugendherberge Prora hat der Naturschutzbund (NABU) Rügen sieben Tafeln entwickelt, auf denen unter anderem die Themen Küstendynamik, Strand und Meer sowie das hochaktuelle Problem Meeresmüll vorgestellt werden. Ziel ist es, für den Schutz der Küsten und angrenzender Biotope mit ihren seltenen Arten zu sensibilisieren. Der neue Pfad wird in Umweltbildungsangebote der Jugendherberge integriert, die zudem die Lebensbedingungen für bedrohte Arten auf dem Geländer verbessern wird.

Der Standort wurde von den Projektpartnern ganz bewusst gewählt: Die Jugendherberge Prora in direkter Strandlage am nördlichen Rand des ehemaligen KDF-Bades liegt eingebettet in eine wertvolle Naturlandschaft zwischen Düne und Wald, in der eine Artenvielfalt, zum Teil von bedrohten Arten, vorherrscht. Zugleich kann am Standort eine rege Nutzung des Pfads erwartet werden, beziehungsweise wird diese durch die Jugendherberge gewährleistet: Schulklassen, Familien mit Kindern und Jugendgruppen gehören zu den Stammgästen der größten Jugendherberge des Landes mit 424 Betten und einem Zeltplatz.

Der Naturlehrpfad wird zudem interaktiv in die Umweltbildungsangebote der Jugendherberge eingebunden: Vom Rollenspiel zur Küstendynamik bis hin zum Insektenhotelbau entwickelt die Jugendherberge Angebote zur Bildung für nachhaltige Entwicklung rund um den Pfad. Diese können in Zukunft von Familien, Gruppen und Schulklassen zu ihrem Aufenthalt in der Jugendherberge hinzugebucht werden.

Zudem verbessert die Jugendherberge im Rahmen des Projekts die Lebensräume von Tierarten, die auf dem Gelände und in näherer Umgebung vorkommen. Dazu gehört unter anderem die Einrichtung und Instandhaltung von Fledermausquartieren, Nistkästen und Insektenhotels sowie die extensive Bewirtschaftung von Wiesenflächen auf dem Zeltplatz.

Pressevertreter sind zur Eröffnung des Pfades am 1.6. um 14 Uhr herzlich in die Jugendherberge Prora eingeladen. (Treffpunkt: Rezeption Jugendherberge Prora, Einladung siehe Anhang)

Hintergrund: Bildung für nachhaltige Entwicklung und Bildungsprofil „Umweltjugendherberge“ in der Jugendherberge Prora
In der Jugendherberge Prora steht die Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) bei den Programmangeboten im Vordergrund. Über 75% der gebuchten Programme entsprechen den DJH-Qualitätskriterien für BNE und werden von der hauseigenen Umweltbildnerin mit Kooperationspartnern abgestimmt bzw. selbst entwickelt und umgesetzt. Die Umsetzung von BNE-Programmen ist Teil des bundesweiten Bildungsprofils „Umweltjugendherberge“ des Deutschen Jugendherbergswerks, zu dem unter anderem auch ein regionales und zum Teil biologisches Verpflegungskonzept sowie der Einsatz von Energiesparmaßnahmen gehören.  

Die Errichtung des Naturlehrpfades wird gefördert durch die Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung aus Erträgen der Lotterie BINGO! Die Umweltlotterie sowie durch das Land Mecklenburg-Vorpommern als Maßnahme der Umweltbildung, -Erziehung und -Information von Vereinen und Verbänden.   

www.jugendherbergen-mv.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DJH-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Konrad-Zuse-Straße 2
18057 Rostock
Telefon: +49 (381) 77667-0
Telefax: +49 (381) 7698682
http://www.jugendherbergen-mv.de

Ansprechpartner:
Miriam Gedrose
Telefon: +49 (381) 77667-24
Fax: +49 (381) 7698682
E-Mail: presse-mv@jugendherberge.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.