Software

20 Jahre SIVIS: Alles begann mit dem Rollenbau für SAP Berechtigungskonzepte

Gerhard Schröder ist noch Bundeskanzler und regiert zusammen mit den Grünen. Mit der ThyssenKrupp AG entsteht Deutschlands größtes Stahl- und Rüstungsunternehmen. Ein über den E-Mail-Verkehr verbreitetes Schadprogramm namens „Melissa“ blockiert Rechner von Unternehmen und richtet weltweit rund 80 Millionen Dollar Schaden an. Wir schreiben das Jahr 1999 – und in Karlsruhe gründet Kai Bounin in einem Wohnzimmer das Softwareunternehmen SIVIS. Seine Vision: Softwareentwicklung und Beratung aus einer Hand anzubieten. Erster kleiner Geniestreich: Bounin erfindet das Palindrom SIVIS – ein Wort, das vorwärts wie rückwärts gelesen identisch ist, gut klingt – und symbolisch auch für eine Kernfunktionalität der SIVIS-Suite steht, bei der man von einem beliebigen Punkt aus via zoom-out-view und Drill-Down sowohl vorwärts als auch rückwärts zum gewünschten Ergebnis kommt.

„1999 waren viele Unternehmen noch mit der Einführung von SAP beschäftigt. Eine der großen Herausforderungen lag seinerzeit für die Firmen im Rollenbau“, erinnert sich der Firmengründer. „Durch meine Beratertätigkeit habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Unterschiede der Rollen hauptsächlich in den organisatorischen Strukturen begründet sind. Ein Anlagenbuchhalter macht in Firma A dasselbe wie in Firma B.“ Dieses Wissen war der Grundstein für die SIVIS-Suite. Bereits nach sechs Monaten musste Kai Bounin die ersten Mitarbeiter einstellen – das Arbeitspensum war für ihn alleine nicht mehr zu bewältigen.
„Mit neuen Mitarbeitern kommen neue Ideen – das ist noch heute so bei der SIVIS. Aus unserem Anfangsprodukt entwickelte sich schnell eine komplette Suite an Lösungen rund um SAP Berechtigungen, Benutzer und Compliance“, berichtet Bounin.

Und der Erfolg lässt nicht lange auf sich warten: Mit T-Systems wird 2001 der erste Großkunde gewonnen, 3000 SAP-User in 26 Ländern können in 80 Tagen ausgerollt werden, ein Bruchteil der Zeit, der mit dem SAP-Standard benötigt worden wäre.

2007 können bei Bayer in Brasilien 750 SAP-User in 40 Tagen ausgerollt werden, ebenfalls 2007 startet ein Großprojekt bei T-Systems in Südafrika – bis heute unterhält die SIVIS eine Dependance in Kapstadt. Auch in der Schweiz gibt es immer mehr für die Software-Entwickler aus Karlsruhe zu tun, was dort 2008 zur Gründung der SIVIS Professional Services AG führt. Nach mehreren Standortwechseln, die durch immer mehr Personal erforderlich waren, erfolgt 2016 der Neubau der SIVIS Hauptniederlassung am Standort Karlsruhe.

2018 startet der Gang in die Internationalisierung mit den Partnern VOQUZ aus Ismaning sowie mit TeliaCygate aus Finnland.  

Die VOQUZ verfügt über eigene Niederlassungen und Vertriebspartner in Europa, Nord- und Südamerika sowie in Asien – und zeigt damit in über 40 Ländern Präsenz. Mit ihr arbeitet die SIVIS vertrieblich in einer OEM-Partnerschaft zusammen. Beide Firmen haben einen  Rahmenvertrag zur Verschmelzung ihrer Software in die jeweilige Suite abgeschlossen.

Partner für Skandinavien ist die TeliaCygate in Finnland, die für ihre Enterprise Resource Authorization (ERA) Software einen Vertriebspartner in der D-A-CH-Region suchte und mit der SIVIS gefunden hat. Beide Seiten sind Hersteller. Ziel ist es, Telia United Identity in der
D-A-CH-Region zu etablieren  – und die SIVIS-Lösung in Skandinavien. Das Ganze wird flankiert von Ausbildungen für den Vertrieb sowie für Schulungen der technischen und Business-Consultants. Vor allem mit der VOQUZ ergänzen sich die Geschäftsfelder hervorragend. Dieser Lösungsanbieter und Systemintegrator in der Informationstechnologie bewegt sich wie SIVIS im SAP-Umfeld und bespielt die Themen Lizenzoptimierung und Lizenzmanagement. Beide Felder verknüpfen sich immer mehr mit dem SIVIS-Thema SAP-Berechtigungen.

Mit TeliaCygate und ihrem Produkt Telia United Identity hat die SIVIS den Identity Management Markt betreten. Ziel ist es, eine Integration der beiden Produkte von SIVIS und Cygate zu erreichen, mit denen komplette Unternehmensprozesse abgebildet werden. Das reicht von der Kreditkarte über den Autoschlüssel für den Mietwagen bis zu Türzugangssystemen: Produkte, die TeliaCygate mit einem vollumfänglichen Identity Management  im Portfolio hat.

In 20 Jahren SIVIS hat sich der Rollenbau immer mehr zum Management von Unternehmensrisiken weiterentwickelt. Heute konzipiert das Karlsruher Softwarehaus deshalb sowohl ein Risk-Management als auch ein Compliance-System für seine Kunden: Einerseits, um gesetzlichen Anforderungen zu genügen, andererseits um unternehmens-spezifischen Risiken zu begegnen.

„Die SIVIS-Suite mit ihren inzwischen 22 Manager-Lösungen ist da permanent mitgewachsen. Wir haben sowohl unsere Produkte ständig weiterentwickelt als auch komplett neue Module geschaffen, um die aktuellen Herausforderungen des Marktes zu bedienen“, sagt der Firmengründer. Wohin geht die Reise in den nächsten beiden Jahrzehnten bei den Themen Datenschutz und Compliance? Kai Bounin: „Da kann ich auch nur in die Glaskugel schauen. Ich bin mir aber sicher, dass Künstliche Intelligenz und Machine Learning enorm an Bedeutung gewinnen werden. Dies wird insbesondere den Bereich Compliance nachhaltig verändern.“

Über die SIVIS GmbH

Das IT-Unternehmen wurde 1999 von Kai Bounin in Karlsruhe gegründet und entwickelt und vertreibt Software-Gesamtlösungen im SAP-Umfeld. Heute beschäftigt das Softwarehaus 40 Spezialisten und betreibt Standorte in Deutschland, der Schweiz und Südafrika. Gemanagt wird das Unternehmen von den Geschäftsführern Kai Bounin und Bernd Israel. Rund vier Millionen Euro betrug der Jahresumsatz 2018. Kunden sind zumeist Firmen aus dem DAX- und M-Dax-Bereich. Die zunehmende Digitalisierung stellt immer neue Herausforderungen an Unternehmen. Bei einer großen Zahl von Mitarbeitern verliert man schnell den Überblick darüber, wer auf welche Daten Zugriff hat – und dazu überhaupt berechtigt ist. Die Lösungen der SIVIS sorgen dafür, dass Server- und Daten-Strukturen in die richtigen Bahnen gelenkt und effizient verwaltet werden. Wenn es um Datensicherheit bei Geschäftsabläufen und Prozessen im SAP Berechtigungsmanagement geht, führt an den Experten aus Karlsruhe kein Weg vorbei. Mehr Informationen unter www.sivis.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SIVIS GmbH
Grünhutstr. 6
76187 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 665930-0
Telefax: +49 (721) 665930-19
http://www.sivis.com

Ansprechpartner:
Harald Langguth
JaMedia
Telefon: +49 (5103) 9271993
E-Mail: harald.langguth@sivis.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.