Produktionstechnik

Badmöbel auf Knopfdruck herstellen

Sanipa, Hersteller hochwertiger Badmöbel aus dem mittelfränkischen Treuchtlingen, fertigt seine Möbel in industriellen Fertigungsanlagen, kann sie jedoch auf Bedarf an jeden Kundenwunsch anpassen. Zur Automatisierung von bisher manuell durchgeführten Prozessen hat sich das Unternehmen an Toolcraft gewandt. Heraus kamen zwei Automationslösungen.

Zum einen ein 6-Achs-Pickroboter von Fanuc (R-2000iC/125L) an einer vorhandenen CNC-Bearbeitungszelle, der die Bauteile greift, einer Etikettierstation zuführt und sie anschließend an einer vorgegebenen Ablegeposition ablegt. Zum anderen wurde eine Roboterzelle zur automatisierten Montage von Schubkästen installiert. In der Schubkastenzelle nimmt ein weiterer Fanuc-Roboter (M-20iB/25) die Schubladenteile von einem Förderband auf und legt sie in eine Presse ein. In dieser Presse werden Böden und Rückwände miteinander verschraubt sowie Zargen-Systeme und Siphoneinsätze voll automatisiert montiert. So entstehen Badmöbel in Losgröße 1 auf Knopfdruck.

Bau von Multifunktionsanlagen

Bislang wurden die Prozesse manuell durchgeführt. Das ist nicht nur langwierig, sondern stellt zudem eine monotone Arbeit dar. Vor allem sind konstante Ergebnisse der Prozesse bei händischer Arbeit nicht gegeben. „Auf Grundlage der Anforderungen des Kunden erstellten wir ein Konzept, das jeden Arbeitsschritt erfasst und entsprechend automatisiert“, so Thomas Wieland, Bereichsleiter Engineering und Robotik bei Toolcraft. Die Automationslösungen müssen Bauteile unterschiedlichster Größe, in Millimeter-Schritten (Stückzahl 1), und Gewicht bearbeiten. Beim Pickroboter erfolgt die Zuführung der gefrästen Bauteile durch die CNC-Bearbeitungszelle unsortiert in Losgröße 1. Die Bauteilpositionen werden über konfigurierte Schnittstellen übermittelt, sodass die Vereinzelung prozesssicher erfolgen kann. Nach Abschluss der jeweiligen Bearbeitung findet eine automatisierte Rückmeldung in das kundenseitige ERP-System statt.

Die Zuführung der Schubkastenteile in der zweiten Anlage erfolgt durch händische Bestückung der Vorratsspeicher. Die Bauteile werden durch einen Handscanner erfasst und mit der Stückliste automatisch abgeglichen. Nach Fertigstellung des Schubkastens findet auch hier eine automatisierte Rückmeldung in das kundenseitige ERP-System statt.

Badmöbelproduktion 4.0

Beim Bau der Anlagen standen sowohl die logische Abfolge der Arbeitsschritte im Fokus als auch die Einhaltung der vorgegebenen Taktzeiten. Nach der Konzepterstellung, Visualisierung und dem Bau der Anlagen erfolgte zunächst ein Testaufbau bei Toolcraft, bevor die Anlagen bei Sanipa in Betrieb genommen wurden. Seither werden die gefrästen Bauteile automatisiert vereinzelt und die Schubladensysteme laufen automatisch vom Band. „Der Grundstein für die Badmöbelproduktion 4.0 ist gelegt“, schließt Thomas Wieland.

Über die MBFZ toolcraft GmbH

Toolcraft ist Vorreiter in zukunftsweisenden Technologien wie dem 3D-Druck in Metall und dem Bau von individuellen Turn-Key-Roboterlösungen. Im Engineering werden innovative Prozesse erprobt und zur Serienreife geführt. Als Partner für Komplettlösungen bietet Toolcraft die gesamte Prozesskette von der Idee über die Fertigung bis zum qualifizierten Teil im Bereich der CNC Zerspanung, des 3D-Drucks in Metall sowie dem Spritzguss, der Funkenerosion und des Formenbaus. Zu den Kunden zählen Marktführer aus den Bereichen der Halbleiterindustrie, Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik, optische Industrie, des Spezialmaschinenbaus sowie Motorsport und Automotive. Teil der Unternehmensphilosophie ist zudem eine intensive Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern sowie Hochschulen, Universitäten und Forschungseinrichtungen. Das mittelständische Familienunternehmen mit Sitz in Georgensgmünd und Spalt wurde 1989 von Bernd Krebs gegründet.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MBFZ toolcraft GmbH
Handelsstraße 1
91166 Georgensgmünd
Telefon: +49 (9172) 6956-0
Telefax: +49 (9172) 6956-560
http://www.toolcraft.de

Ansprechpartner:
Tina Hartmann-H’Lawatscheck
Telefon: +49 (9172) 6956-172
E-Mail: tinahartmann@toolcraft.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.