Ausbildung / Jobs

Eine Seilbahn für Bremen? Öffentliche Präsentation am 27. Juni, 13:30 Uhr, im Börsenhof

Angehende Bauingenieurinnen und Bauingenieure an der Hochschule Bremen haben sich in einem ihrer letzten Module vor dem Abschluss als Bachelor of Science eingehend mit dem Thema Verkehr in Bremen auseinandergesetzt. Dabei sind sie im Rahmen des Moduls „Städtebau und Verkehrswesen“ der Frage nachgegangen, ob eine urbane Seilbahn für die Verkehrsprobleme der Überseestadt die richtige Lösung sein könnte.

In anderen Städten Deutschlands und der Welt ist das Thema ebenso aktuell. Die Studierenden haben sich bei Prof. Dr. Carsten-W Müller intensiv mit Technologie der Seilbahn, Umweltbedingungen, Alternativen zur Seilbahn, Linienführung und Bedarf sowie ersten Kostenschätzungen für die jeweiligen Ausbauvarianten beschäftigt. Hinzu kommen auch noch Überlegungen, ein automatisiertes Umschlagsystem für Kleinst-Container elektrischer Lastenfahrräder zu integrieren, um die Stadt weiter von Verkehr zu entlasten.

Ob und wie, zu welchen Randbedingungen und zu welchen möglichen Kosten eine urbane Seilbahn für Bremen Sinn ergibt, werden die zwei Teams des Moduls am Donnerstag, dem 27. Juni 2019,  im Börsenhof A, Am Markt 20, 3. Stock, Raum 301 b/c, ab 13:30 Uhr öffentlich vorstellen. Zur Begrüßung wird Ekkehart Siering, Staatsrat beim Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen sprechen.

Die Präsentationen werden insgesamt 90 Minuten dauern, anschließend besteht noch die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
28199 Bremen
Telefon: +49 (421) 5905-0
Telefax: +49 (421) 5905-2292
http://www.hs-bremen.de

Ansprechpartner:
Prof. Dr.-Ing. Carsten-W. Müller
Labor für Verkehrswesen und Städtebau
Telefon: +49 (421) 5909-3480
E-Mail: carsten-wilm.mueller@hs-bremen.de
Ulrich Berlin
Pressesprecher
Telefon: +49 (421) 5905-2245
Fax: +49 (421) 5905-2275
E-Mail: ulrich.berlin@hs-bremen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.