Familie & Kind

Fenstersturz: So einfach können Eltern Ihr Kind schützen

Jedes Jahr, bei steigenden Temperaturen im Frühling und Sommer, wiederholen sich die Schreckensmeldungen über Unfälle, bei denen Kinder aus Fenstern stürzen und sich schwere oder tödliche Verletzungen zuziehen. Die betroffenen Kinder sind meistens jünger als vier Jahre. Dabei lassen sich diese Unfälle sehr einfach und effektiv vermeiden.

Jede Woche ein tödlicher Fenstersturz

Gefährliche Fensterstürze sind in Deutschland keine Seltenheit. Die Zahlen sind erschreckend: Die BAG Mehr Sicherheit für Kinder e.V. spricht von durchschnittlich einem tödlichen Sturz pro Woche in den Sommermonaten.[1] Die betroffenen Kinder sind meist zwischen ein und vier Jahre alt.[2] Die Umstände ähneln sich häufig: eine tragische Kombination aus kindlicher Neugier und Gefahrunterschätzung durch Eltern und Aufsichtspersonen. Ein kurzer unbeaufsichtigter Moment reicht schon aus: das Kind lehnt sich zu weit aus dem offenen Fenster, verliert durch den erhöhten Körperschwerpunkt das Gleichgewicht und stürzt in die Tiefe. Diese Unfälle ereignen sich häufig beim Lüften oder wenn das Kind selbstständig und unbeobachtet das Fenster oder eine Balkontür öffnet.

Zuverlässiger Schutz von Fensterstürzen

Um Kinder zuverlässig vor gefährlichen Fensterstürzen zu schützen, ist es wichtig, Eltern regelmäßig auf die Gefahr aufmerksam zu machen und Präventionsmaßnahmen aufzuzeigen. Neben einem geschärften Gefahrenbewusstsein (s. Artikel „Ein Fenstersturz lässt sich verhindern“) können technische Sicherheitsvorkehrungen die Sicherheit von Kindern erhöhen und Eltern im Alltag entlasten.

Der Kindersicherheitsexperte reer hat sich intensiv mit der Frage beschäftigt, wie Fenster zuverlässig, mit wenig Aufwand und kostengünstig gesichert werden können. Die Antwort liefert das Familienunternehmen mit der Fenstersicherung WinLock. Mit dieser Sicherung kommen Kinder erst gar nicht in die Gefahr ein Fenster oder eine Balkontür selbständig öffnen zu können. Im Gegensatz zu den meisten verfügbaren Produkten, wird die reer WinLock weder geschraubt noch geklebt, sondern mit einigen ganz leichten Handgriffen zwischen Griff und Rahmen fixiert. So können Fenster ohne jegliche Beschädigung jederzeit kindersicher nachgerüstet werden. Das Problem der Rahmenbeschädigung ist besonders in Mietwohnungen, aber auch im Eigenheim, ein häufiger Grund, weshalb Fenster nicht gesichert werden.

Die Fenstersicherung ist durch das SLG Prüf- und Zertifizierung – Institut mit dem Prüfzeichen „geprüfte Kindersicherheit“ ausgezeichnet. Die Bedienung ist für Erwachsene ganz einfach. Zuerst wird der seitliche Schieber bis zum Anschlag hineingedrückt. Nun kann der Griff bewegt und der Schieber losgelassen werden. Bei Erreichen der gewünschten Position verriegelt er sich dann von selbst.

Fenster- und Balkontürsicherung WinLock

  • schützt vor lebensgefährlichen Stürzen
  • wird weder geschraubt noch geklebt
  • wird dank praktischem Stecksystems mit wenigen Handgriffen zwischen Griff und Rahmen fixiert
  • kindersicherer Verschlussmechanismus verriegelt Fenster in geschlossener oder gekippter Stellung
  • in zwei Farben erhältlich: weiß und anthrazit
  • UVP: 9,99 Euro inkl. MwSt.

[1] https://www.kindersicherheit.de/kinderunfaelle-vermeiden/artikel/der-sturz-aus-dem-fenster.html, abgerufen am 24.06.2019

[2] https://www.kindersicherheit.de/meldung/fenstersturz-wie-sich-tragoedien-verhindern-lassen.html, abgerufen am 24.06.2019

Über die REER GmbH

"Was man liebt, das schützt man" – mit diesem Leitsatz unterstützt das Familienunternehmen reer Eltern, das sichere Aufwachsen und Wohlbefinden Ihres Kindes sicherzustellen.

Seit fast 100 Jahren entwickelt die deutsche Traditionsmarke reer Produkte, die den Alltag für Eltern und Kinder angenehmer und sicherer machen. Die Erfindungen aus dem Hause reer wie der Babykostwärmer, das Nachtlicht, das Babyphone oder der Wickeltisch-Wärmestrahler sind aus dem modernen Babyhaushalt nicht mehr wegzudenken. Um den Kleinsten den größten Schutz zu bieten, verfolgt das schwäbische Unternehmen die Mission "Mehr Sicherheit für Kinder". Mit den Sicherheitslösungen von reer können Eltern ohne großen Aufwand ein sicheres Lebensumfeld schaffen, in dem Ihr Liebling groß werden und die Welt entdecken kann. So können Eltern etwas gelassener sein, während der kleine Abenteurer seine Umwelt erforscht.

Mehr Informationen erhalten Sie unter www.reer.de und in unserem Blog. Sie finden uns auch auf Facebook, Instagram und Youtube.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

REER GmbH
Mühlstraße 41
71229 Leonberg
Telefon: +49 (7152) 92852-26
Telefax: +49 (7152) 92852-44
http://www.reer.de

Ansprechpartner:
Inna Kopp
Marketing Manager
Telefon: +49 (7152) 92852-26
E-Mail: inna.kopp@reer.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel