Firmenintern

Französischer Pharmakonzern unterschreibt umfangreichen Managed Services-Vertrag mit Aspera

Aspera hat mit einem der weltweit bedeutendsten französischen Pharmaunternehmen („der Kunde“) einen dreijährigen Managed-Services-Vertrag im Bereich Software Asset Management (SAM) abgeschlossen. USU SAS, eine französische Tochtergesellschaft des USU-Konzerns, vertreibt unter der Marke Aspera Software Asset Management-Lösungen in Frankreich.

Um seine Software-Implementierungen zu verwalten, die Lizenzkonformität sicherzustellen und einen automatisierten Echtzeit-Überblick über die Softwarelizenzen zu erhalten, beschloss der Kunde 2016, ein Software Asset Management-Projekt zu starten. Das Pharmaunternehmen entschied sich für die von Aspera gelieferte, breit etablierte Anwendung Aspera SmartTrack, die auf den SaaS-Plattformen des Herstellers gehostet wird.

Aufgrund der sehr guten Erfahrungen mit Aspera SmartTrack hat sich Aspera nun erneut bei der Ausschreibung für Managed Services im Bereich Software Asset Management gegen internationale Wettbewerber durchgesetzt. Dabei werden alle relevanten Daten zur Lizenzbereitstellung gesammelt und inventarisiert, um die Compliance sicherzustellen. Mit den gewonnenen Erkenntnissen kann der Kunde außerdem seine Lizenzumgebung und die Softwarekosten optimieren. Zunächst werden sich die Managed Services auf die vier wichtigsten Software-Anbieter konzentrieren.

„Über die Leistung des SmartTrack-Tools hinaus sind wir bei USU SAS stolz darauf, unsere Zusammenarbeit mit einem so namhaften und international agierenden Konzern durch End-to-End-Services zu verstärken“, sagt Eléonore Varet, Vizepräsidentin von USU SAS und zuständig für Betrieb und Dienstleistungen.

Über die Aspera GmbH

Aspera vereinfacht die Komplexität im Lizenzmanagement. Seit rund zwei Jahrzehnten unterstützen wir hunderte Organisationen sowie 15 der 30 größten DAX-Unternehmen dabei, die Kosten und Risiken ihrer IT-Landschaft zu bewerten. Die Lösungen im Software Asset Management umfassen alle wichtigen Hersteller, wie IBM, Microsoft, Oracle und SAP – für Desktops, Server, Cloud und mobile Anwendungen. Mit dem größten Inhouse-Expertenteam der Branche liefert Aspera Strategien für die Datenerhebung, einfache Systemintegration und einen kosteneffektiven Weg, Lizenzen zu kaufen, zu nutzen und zu optimieren.

Aspera ist Teil der im Prime Standard der Deutschen Börse notierten USU Software AG (ISIN DE 000A0BVU28).

Weitere Informationen sind im Internet unter www.aspera.com verfügbar.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Aspera GmbH
Dennewartstraße 25-27
52068 Aachen
Telefon: +49 (241) 963-1220
Telefax: +49 (241) 963-1229
http://www.aspera.com

Ansprechpartner:
Marshall Bellamy
Marketing
Telefon: +49 (241) 963-1220
E-Mail: Marshall.Bellamy@aspera.com
Dr. Thomas Gerick
Corporate Communications
Telefon: +49 (7141) 4867-440
Fax: +49 (7141) 4867-909
E-Mail: thomas.gerick@aspera.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.