Ausbildung / Jobs

#gehtbeides: Beruf und Studium kombinieren

Vom Arbeitsplatz in den Hörsaal und wieder zurück – Fachkräfte der Region profitieren von den berufsbegleitenden Bachelor-Studiengängen am Graduate Campus Hochschule Aalen. Die Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern sich – auch für beruflich Qualifizierte ohne Abitur. Am Dienstag, 2. Juli 2019, findet um 18 Uhr eine Infoveranstaltung zu den berufsbegleitenden Studiengängen in der Aula der Hochschule Aalen, Beethovenstraße 1, statt.

Jürgen Mühlberger ist überzeugt, dass jeder mit Fleiß und Ausdauer ein berufsbegleitendes Studium erfolgreich absolvieren kann. Dass er einmal so weit kommen würde, hätte er nie gedacht. Nach dem Hauptschulabschluss machte er eine Ausbildung zum Werkzeugmechaniker. „Damals war ich froh, dass die Schulzeit vorbei war“, gesteht Mühlberger. Nach einigen Jahren als Facharbeiter packte ihn jedoch der Ehrgeiz. Durch Weiterbildungen zum Technischen Fachwirt und Meister erhielt er die Möglichkeit zu studieren. Ein Vollzeitstudium kam für ihn jedoch nicht in Frage, deshalb entschied er sich für das Konzept des berufsbegleitenden Bachelorstudiengangs Maschinenbau. Allen, die wie er ohne Abitur ins Studium starten möchten, rät er, keine Angst zu haben und es einfach zu versuchen.

Ausbildung und Studium verbinden

Vanessa Ilg macht aktuell ihre Ausbildung zur Bankkauffrau und studiert parallel dazu im dualen Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre. Sie informierte sich bereits zu Beginn der Ausbildung über Weiterbildungsmöglichkeiten neben dem Beruf. „Für mich war schnell klar, dass ich mich für ein begleitendes Studium mit festen Terminen für Vorlesungen und Prüfungen entscheide. Wichtig war mir der persönliche Austausch mit Dozenten, die mir bei Fragen direkt helfen können“, erklärt sie ihre Beweggründe, am Graduate Campus zu studieren. „Aber auch wir Studierende bilden eine tolle Gruppe, die sich sehr gut versteht. Wir helfen und motivieren uns gegenseitig. Das erleichtert die Vorlesungen am Wochenende definitiv“, sagt die Studentin. Was ihre berufliche Zukunft betrifft, ist Vanessa Ilg sehr zuversichtlich: „Ich schätze meine Zukunftsperspektiven nach Abschluss meiner Ausbildung zur Bankkauffrau durch mein Studium größer und breiter gefächert ein, als ohne Studium.“

„Studium & Ausbildung DUAL“ ist ein Kooperationsangebot des Graduate Campus Hochschule Aalen und der Hochschule Aalen mit den Kaufmännischen Berufsschulen Aalen, Schwäbisch Gmünd und Ellwangen sowie der Industrie- und Handelskammer (IHK) Heidenheim und des Ostalbkreises. Das Angebot richtet sich an Azubis der Ausbildungsberufe Bankkauffrau/-mann, Industriekauffrau/-mann und Kauffrau/-mann im Groß- und Außenhandel, die Abitur oder Fachhochschulreife haben und ein Studium der Betriebswirtschaftslehre anstreben.

Die anderen Studienangebote des Graduate Campus Hochschule Aalen richten sich an Fachkräfte in der Region und an beruflich qualifizierte Fachwirte, Techniker und Meister (ohne Abitur). Angeboten werden die Bachelorstudiengänge Allgemeiner Maschinenbau, Betriebswirtschaftslehre, Mechatronik, Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik. In Praxisprojekten arbeiten die Studierenden an aktuellen Aufgabenstellungen aus der Industrie. Die Vorlesungen finden immer freitagnachmittags und samstags statt – insgesamt 10,5 Stunden beträgt die Präsenzzeit für die Studierenden pro Woche. Nach dreieinhalb bis vier Jahren können sie so einen akademischen Grad erwerben, ohne den Beruf aufgeben zu müssen. 

Am Dienstag, 2. Juli 2019, um 18 Uhr, findet eine Infoveranstaltung zu den berufsbegleitenden Studiengängen in der Aula der Hochschule Aalen, Beethovenstraße 1, statt. Schnuppervorlesungen sind auf Anfrage unter Tel. 07361-576-4981 möglich.

Über den Graduate Campus Hochschule Aalen GmbH:

Der Graduate Campus Hochschule Aalen GmbH ist die zentrale Weiterbildungseinrichtung der Hochschule Aalen und hat das Ziel die berufliche Weiterbildung in der Region Ostwürttemberg zu fördern. Im Angebot sind berufsbegleitende Bachelor- und Masterstudiengänge sowie 1-2-tägige Seminare und Zertifikatskurse aus den Bereichen Technik und Wirtschaft. Aktuell studieren Berufstätige aus ganz Baden-Württemberg und Bayern, in den berufsbegleitenden Bachelorstudiengängen Betriebswirtschaftslehre, Betriebswirtschaftslehre Studium & Ausbildung DUAL, Maschinenbau und Mechatronik, Wirtschaftsingenieurwesen und in den Masterstudiengängen Elektromobilität und Maschinenbau. Alle Studiengänge sind Präsenzstudiengänge, d.h. die Studierenden lernen vor Ort in der Hochschule Aalen freitagnachmittags und samstags. Ausnahme sind die Vorlesungen des Studiengangs Master Elektromobilität, die an der Hochschule Esslingen stattfinden. Zweifach deutschlandweit ausgezeichnet wurde das Studienkonzept für die berufsbegleitenden Studiengänge Maschinenbau und Mechatronik: mit dem Initiativpreis Aus- und Weiterbildung der DIHK 2010 und dem Deutschen Weiterbildungspreis 2011. Das maßgeschneiderte Studienmodell für beruflich Qualifizierte berücksichtigt insbesondere die Bedürfnisse von Meistern und Technikern, die sich zum Ingenieur oder Betriebswirt weiterqualifizieren wollen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Aalen – Technik und Wirtschaft
Beethovenstr. 1
73430 Aalen
Telefon: +49 (7361) 576-0
Telefax: +49 (7361) 576-2250
http://www.htw-aalen.de

Ansprechpartner:
Bianca Kühnle
Presse, Kommunikation und Marketing
Telefon: +49 (7361) 576-1057
E-Mail: bianca.kuehnle@hs-aalen.de
Andrea Mezger
Graduate Campus Hochschule Aalen GmbH
Telefon: +49 (7361) 576-4990
E-Mail: andrea.mezger@hs-aalen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.