Ausbildung / Jobs

Industrie 4.0 – Lösungen für kleine Unternehmen

Digitalisierung, Industrie 4.0 und industrielles Internet der Dinge sind Schlagworte, die dem Mittelstand derzeit überall begegnen. Die Aussichten der neuen Technologien sind verlockend – aber welche Wege sind zielführend? Wie treibe ich die Digitalisierung im Unternehmen voran und gibt es pragmatische Lösungen für kleine Unternehmen? Diesen Fragen nimmt sich Dr. Arnd Menschig, Entwicklungsleiter der Carl Zeiss 3D Automation GmbH, am Montag, 24. Juni, im letzten Industriedialog des Semesters an. Der Vortrag beginnt um 17.30 Uhr in der Aula der Hochschule Aalen, Beethovenstraße 1.

Die Vorteile, die sich die Unternehmen von den neuen Technologien versprechen, sind beispielsweise Produktivitätserhöhung, mehr Energieeffizienz und verbesserte Qualitätssicherung. Angestrebt werden dabei eine Null-Fehler-Produktion und eine seriennahe Einzelstückfertigung. Darum wird es unter anderem im Vortrag von Dr. Arnd Menschig der Carl Zeiss 3D Automation GmbH gehen. Um die erforderlichen niedrigen Einstiegshürden in Industrie-4.0-Anwendungen für kleinere und mittelständische Unternehmen zu gewährleisten, wird ein industrielles App-Ökosystems genutzt. Anhand dieser industriellen „WebApps“ für smarte Messgeräte, gekoppelte Sensornetzwerke und intelligente Werkstückträger wird die Nutzung von digitalen Abbildern von Werkzeugen und Maschinen diskutiert. Für die smarte Produktion entstehen so neue Arbeitsplatzkonzepte. Webtechnologien eröffnen rollenbasierte Benutzeroberflächen mit Zugang von beliebigen mobilen Endgeräten. Mit WebApps im geschlossenen, lokalen Produktionsnetzwerk werden beispielsweise auch moderne, weltweit eindeutige Produktkennzeichnungen erstellt, Pick-By-Light-Arbeitsplätze betrieben und die aktuell anstehenden Aufträge für Maschinen und Arbeitsplätze priorisiert. Aber auch Abläufe zur manuellen optischen und elektrischen Inspektion während des Produktionsprozesses werden ohne Internetverbindung verbessert.

hme am Vortrag ist kostenfrei. Um eine Anmeldung unter hs-aalen.de/i40dialog wird gebeten. Die Veranstaltung können Sie unter www.medienzentrum.htw-aalen.de/aalenlive.html live verfolgen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Aalen – Technik und Wirtschaft
Beethovenstr. 1
73430 Aalen
Telefon: +49 (7361) 576-0
Telefax: +49 (7361) 576-2250
http://www.htw-aalen.de

Ansprechpartner:
Jana Ling
PR-Volontärin Kommunikation
Telefon: +49 (7361) 576-1058
E-Mail: jana.ling@hs-aalen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.