Finanzen / Bilanzen

Insolvenzverwalter droht Anlegern der MS „Ile de Capri“ mit Klage

Das im Jahre 2006 von dem Emissionshaus „Ownership“ aufgelegte und an private Anleger vermittelte Schiff MS „Ile de Capri“ brachte den Investoren lediglich kurze Zeit „Scheingewinne“. In den Jahren 2006 bis 2008 erhielten die Anleger 16% Ausschüttungen. Danach folgten nur noch leere Worte. Obwohl Banken, Initiator, Management und Vertrieb gut verdienten bzw. kassierten, erhielten die Anleger weder Ausschüttungen noch Zinsen auf das investierte Kapital. Der vollständige Rückfluss des eingesetzten Kapitals blieb eine Hoffnung.

Im März 2017 gab das AG Tostedt dem Insolvenzantrag der Geschäftsführung vom 16.02.17 statt. Der Insolvenzverwalter fordert nunmehr von den Anlegern die vor mehr als 10 Jahren geleisteten Ausschüttungen zurück. Wo das investierte Kapital geblieben ist, warum das Management der Gesellschaft noch 10 Jahre nach Einstellung der Ausschüttungen noch wirtschaften konnte (und dabei selbst gut verdiente) oder ob der Insolvenzantrag rechtzeitig gestellt wurde, können die geprellten Anleger weder verstehen noch überprüfen.

Wieder einmal haben die Anleger ihr Geld verloren – und die Nutznießer haben gut verdient, empfindet:

Dipl.-Schiffsingenieur Wilfried Beneke

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Beneke AG
Kiefernweg 12
53783 Eitorf
Telefon: +49 (2243) 9173620
Telefax: +49 (2243) 9173622
http://www.zweitmarkt.ag

Ansprechpartner:
Wilfried Beneke
Vorstand Beneke Zweitmarkt AG
Telefon: +49 (2243) 81633
Fax: +49 (2242) 9359776
E-Mail: info@dipl-ing-beneke.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel