Finanzen / Bilanzen

Konica Minolta steigert sein IT Services Geschäft um 14 Prozent im Geschäftsjahr 2018

Mit den Bereichen IT Services und Solutions erzielte Konica Minolta in Europa im Geschäftsjahr 2018, das im März 2019 endete, einen Umsatz von 257 Millionen Euro. Das ist ein kräftiges Plus von 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der konsequente Weg von Konica Minolta zu einem führenden IT Services Provider wird damit sowohl durch organisches Wachstum als auch durch strategische Akquisitionen konsequent fortgesetzt. Die steigende Marktbedeutung spiegelt sich auch in der Aufnahme des Anbieters in das globale Top-100-Ranking der IT-Anbieter von Gartner wider.

„In Europa hat Konica Minolta bereits über 30.000 IT-Kunden – und wir gewinnen jeden Tag neue“, sagt Johannes Bischof, CEO von Konica Minolta Business Solutions Deutschland. Er fügt hinzu: „Wir sind in der Lage, die Anforderungen von großen und kleinen Unternehmen in unseren verschiedenen nationalen Märkten mit abgestimmten Lösungen zu erfüllen. Darunter natürlich auch unsere ‚All-In-One‘ Lösung Workplace Hub, die wir sehr erfolgreich am Markt platzieren können.“

Laut Konica Minolta ist ein weiterer Schlüsselfaktor für den Erfolg in der IT der kundenorientierte Serviceansatz des Unternehmens. Ein echtes und fundiertes Verständnis jedes Kunden, basierend auf einer anfänglichen vollständigen Unternehmensanalyse, ist dabei entscheidend. Dies ermöglicht es dem IT Services Provider maßgeschneiderte Lösungen zu entwickeln, die sich effektiv in bestehende Systeme und Prozesse integrieren lassen. „In allen unseren Geschäftsbereichen investieren wir in die Beziehung zu unseren Kunden und sind für sie da, wann immer sie uns brauchen. Wir sind ihr vertrauenswürdiger Partner und bieten Beratung und Lösungen, die sie für ihren Geschäftserfolg benötigen“, betont Bischof. Dies spiegelt sich auch in der Zahl der Mitarbeiter von Konica Minolta in diesem Geschäftsfeld wider: Das Unternehmen zählt über 1.600 Mitarbeiter, die für IT Services in Europa eingesetzt werden.

Dieser kundenorientierte Ansatz ist das Erfolgsrezept von Konica Minolta für alle seine Geschäftsfelder und legte die Grundlage für seine starke Position im konventionellen Bürodruckmarkt. „Tatsächlich ist unser bestehender Kundenstamm im Office Printing, der auf unsere Lösungen und Dienstleistungen vertraut, ein Schlüsselfaktor für unseren Erfolg in der IT“, erklärt Bischof. „11 Prozent dieser Kunden vertrauen inzwischen auf Konica Minolta auch als Anbieter von IT Services“, sagt er. Diese so genannten ‚Hybridkunden‘ sind eine treibende Kraft dafür, dass der Gesamtumsatz der IT Services im Geschäftsjahr 2018 in Europa 534 Millionen Euro betrug, einschließlich der einzelnen IT Services Umsätze sowie der IT Services sowie MFP- und Druckerumsätze mit Hybridkunden. Das ist eine Steigerung von 37 Prozent gegenüber dem Geschäftsjahr 2017.

Um seine Position als IT Services Provider weiter zu stärken, hat Konica Minolta im vergangenen Geschäftsjahr seine Investitionen in strategische Fusionen und Übernahmen, insbesondere in Europa, fortgesetzt. Höhepunkte waren die Übernahme des belgischen IT-Unternehmens Aurelium, des spanischen IT-Dienstleisters Grupo Meridian sowie sieben Tochtergesellschaften von SEQUOÏA in Frankreich, einem führenden Händler im Netzwerk von Konica Minolta mit einer besonders starken Präsenz in Grand-Est und Reunion.

Internetseite: http://www.konicaminolta.de/business
Newsroom: http://newsroom.konicaminolta.de/ 
Blog: https://job-wizards.com/de/

Über die Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH

Die Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH unterstützt als IT Services Provider ihre Kunden dabei, die digitale Transformation zu meistern. Dafür bietet das Unternehmen umfassende Beratung, Hard- und Softwarelösungen sowie Dienstleistungen und Support für individuelle, leistungsfähige Gesamtlösungen. Im Fokus steht dabei die Optimierung von Geschäftsprozessen durch Workflow-Automatisierung. Zudem implementiert Konica Minolta Lösungen im Bereich IT-Infrastruktur, IT-Sicherheit und Cloud-Umgebungen. Das Gesamtportfolio umfasst damit alle Komponenten, um die komplette Business-Infrastruktur von Unternehmen zu realisieren.

Als starker Partner für den Produktions- und Industriedruckmarkt bietet Konica Minolta Unternehmensberatung, modernste Technologie und Software und war 2016 zum neunten Mal in Folge Marktführer im Produktionsdruck. Das Hardware-Portfolio umfasst Drucksysteme für kleine und mittlere Volumen sowie Industriedruck. Dabei garantiert Konica Minolta Deutschland Kundennähe und professionelles Projektmanagement über den direkten und indirekten Vertriebskanal.

Den Hauptsitz der Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH in Langenhagen leiten die Geschäftsführer Johannes Bischof und Tsuyoshi Yamazato. Die Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH ist eine 100% Tochter der Konica Minolta Inc. mit Sitz in Tokio, Japan. Mit rund 43.000 Mitarbeitern weltweit (Stand März 2018) erzielte Konica Minolta, Inc. im Geschäftsjahr 2018/2019 einen Nettoumsatz von rund 8,2 Milliarden Euro.

Weitere Informationen finden Sie unter http://newsroom.konicaminolta.de/. Folgen Sie Konica Minolta auch auf Facebook, YouTube und Twitter @KonicaMinoltaDE.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH
Europaallee 17
30855 Langenhagen
Telefon: +49 (511) 74040
Telefax: +49 (511) 7410-50
http://www.konicaminolta.de

Ansprechpartner:
Melanie Eibisch
Referentin Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (511) 7404-5853
Fax: +49 (511) 7404-5915
E-Mail: Melanie.Eibisch@konicaminolta.de
Maurizio Tacconelli
Fink & Fuchs AG
Telefon: +49 (89) 589787-11
E-Mail: maurizio.tacconelli@finkfuchs.de
Patrick Rothwell
Fink & Fuchs AG
Telefon: +49 (611) 74131-16
E-Mail: konicaminolta@finkfuchs.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.