Reisen & Urlaub

Lutherstadt Wittenberg verlängert touristische Geschäftsbesorgung mit GLC Glücksburg Consulting AG

Seit 2010 ist die GLC Glücksburg Consulting AG, der führende Anbieter in Deutschland für touristische Geschäftsbesorgungen für Kommunen, mit dem Betrieb und dem touristischen Marketing der Lutherstadt Wittenberg betraut. Nach erneuter Ausschreibung hatte GLC in 2017 einmal mehr den Zuschlag für Tourismusmarketing und –betrieb der Lutherstadt erhalten. Um dem Dienstleister GLC und seinen 12 Mitarbeitern am Standort Wittenberg Planungssicherheit zu geben, bestätigte die auftraggebende Lutherstadt Wittenberg Marketing GmbH nun, die erste der beiden einjährigen Verlängerungsoptionen aus der Ausschreibung 2017 zu ziehen. Somit wird GLC auch in 2020 die Destination Lutherstadt Wittenberg touristisch vermarkten und betreiben. "Ich bin außerordentlich zufrieden mit der geleisteten Arbeit der GLC Glücksburg Consulting AG und freue mich, diese Geschäftsbeziehung auch im nächsten Jahr fortzuführen", sagt Oberbürgermeister Torsten Zugehör und erklärt: "Mit dem im Mai vom Stadtrat beschlossenen Integrierten Stadtentwicklungskonzept ISEK 2030 möchte sich die Lutherstadt Wittenberg neben ihrem reformationsgeschichtlichen Erbe stärker als weltoffener und familienfreundlicher Industrie-Kultur-Standort an der Elbe etablieren. Darüber hinaus wollen wir unser Potenzial eines modernen Tagungs-, Bildungs-, Wissenschafts- und Kongressortes für in- und ausländisches Fachpublikum ausbauen. Mit der GLC Glücksburg Consulting AG steht uns für all diese Vorhaben ein starker Partner mit fachlichem Know-how zur Seite."

Die bereits in 2017 entwickelte Neuausrichtung des Tourismusmarketings vor allem auf klassische Urlaubs- und Tagesgäste, Familien mit Kindern und Business- sowie Tagungsgäste wird in 2019 mit einigen neuen Marketingmaßnahmen ausgeweitet: So bieten die Tourist-Informationen der Lutherstadt Wittenberg zahlreiche neue und erlebnisorientierte Führungen und geführte Touren für Gäste und Bürger der Region an, die bereits starke Nachfrage erzeugten. Mit dem Kinder-Ferien-Erlebnispass, der aktuell in der Tourist-Information verkauft wird, gelang der Tourist-Information/GLC nicht nur die Bündelung von mehr als 50 Partnern zu diesem gemeinsamen Projekt, sondern auch die Entwicklung von über 100 Programmen für Kinder und Familien mit Kindern, die die vielfältigen Angebote und Programme der Lutherstadt durch den Pass erstmalig aus einer Hand kennenlernen können. Im Bereich Business- und Tagungsgäste verzeichnet die Tourist-Information nach dem Start der Marketingmaßnahmen in 2018 nun in 2019 erste spürbare Erfolge. Weitere Maßnahmen für beide Zielgruppen stehen im Mittelpunkt der Tätigkeit der GLC in Wittenberg auch über 2019 hinweg. Ziel ist es, Gästen und Bürgern die Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten der Lutherstadt Wittenberg – weit über Luther hinaus – vorzustellen und die Attraktivität der Destination in Mitteldeutschland mit ihrem enormen Reichtum an Natur- und Weltkulturschätzen noch stärker in den Vordergrund zu stellen und damit die touristische Nachfrage weiter zu steigern.

"Der kulturelle und spirituelle Reichtum Wittenbergs bleibt einer der Anreize der Gäste für einen Besuch bei uns", erklärt Kristin Ruske, Leiterin der Tourist-Informationen Lutherstadt Wittenberg. "Über diese Zielgruppen hinaus sehen wir langfristig aber vor allem Potential in den klassischen Urlaubsgästen, die Erholung und Naturerlebnis zwischen Elbe und Gartenreich sowie zwischen Berlin und Leipzig suchen. Wir haben eine einzigartige und auch durch die baulichen Maßnahmen in Wittenberg bis 2017 noch schönere, historische Stadtkulisse und gleichzeitig ein Naturumfeld, das mit Heide, Elbe, Wald und Seen vielfältiger nicht sein könnte. Bei uns kann man ganzjährig romantische Kurztrips, aber auch action- und erlebnisreiche Familienurlaube zu bezahlbaren Preisen bei guter Erreichbarkeit mitten in Deutschland machen", so Kristin Ruske.

Um vertriebliche und auch mediale Synergien noch besser zu nutzen, hat die Tourist-Information eine Arbeitsgruppe mit Hoteliers und Gastronomen der Region gegründet, die die neuen Angebote gemeinsam bewerben und Marketingmaßnahmen bündeln möchte. Bei Interesse an einer Kooperation steht Kristin Ruske in der Tourist-Information gerne für Auskunft zur Verfügung.

Die GLC Glücksburg Consulting AG arbeitet in der Lutherstadt Wittenberg wie auch an weiteren 8 Standorten in Deutschland mit vor Ort eingesetzten Mitarbeiterteams sowie auch zentral in Hamburg ansässigen Mitarbeitern, die in den Bereichen Mittelstands- und Kommunalberatung, Buchhaltung/Controlling, IT sowie Marketing/Online-Marketing und Tagungen/Events spezialisiert sind und die Vor-Ort-Teams als Back-Office unterstützen. Desweiteren setzt GLC für den Standort Wittenberg sowohl die Erfahrungswerte aus seiner mehr als 20-jährigen erfolgreichen Geschäftsbesorgungstätigkeit in verschiedensten Destinationen Deutschlands ein als auch die Synergien, die sich im Cross-Marketing zwischen den verschiedenen GLC-Destinationen auch für die Lutherstadt Wittenberg ergeben.

Über die GLC Glücksburg Consulting AG

Die GLC Glücksburg Consulting AG ist ein bundesweit agierendes Beratungs- und Projektmanagementunternehmen mit derzeit 150 Mitarbeitern. Die Geschäftsfelder gliedern sich in die Bereiche Mittelstandsberatung, Kommunalberatung, Destinationsmanagement, Marketing & PR, Hotel- & Resort-Consulting, Controlling-Services sowie IT-Services. Ein Schwerpunkt ist die Beratung von öffentlichen und privaten Auftraggebern im Bereich Tourismus und Freizeitwirtschaft. Weitere Informationen zum Unternehmen unter www.glc-group.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GLC Glücksburg Consulting AG
Albert-Einstein-Ring 5
22761 Hamburg
Telefon: +49 (40) 854006-0
Telefax: +49 (40) 854006-38
http://www.glc-group.com

Ansprechpartner:
Edith Brasche
Vorstand
Telefon: +49 (40) 854006-21
E-Mail: ebrasche@glc-group.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.