Sicherheit

So funktioniert Multi-Cloud für Unternehmen

Auf dem Weg in die Cloud und damit unweigerlich in hybride IT-Umgebungen, ist kompetente Hilfestellung gefragt. Ein innovatives Lösungsmodell von Proservia zum Cloud Enablement eröffnet Unternehmen die ganze Palette der verschiedenen Cloud-Vorteile und schult Mitarbeiter gleich mit.

Entwickler schätzen die Public Cloud schon seit langem. Statt monatelang darauf warten zu müssen, dass ein Antrag auf einen neuen Service intern bearbeitet und provisioniert wird, geht das Freischalten bei den großen Anbietern wie Amazon Web Services (AWS) und Microsoft Azure im Handumdrehen. Diese Flexibilität und Schnelligkeit der Public Cloud lässt sich aber auch auf andere, ebenso sichere Cloud-Modelle übertragen. Mit den Angeboten „Cloud to go“, „Cloud Security Assessment“, „Office 365 Connect“ und „Cloud Workload Automation“ bietet Proservia ab sofort individuelle Pakete für Unternehmen jeder Größe.

Die Angebotspalette der großen Cloud Provider ist sehr groß, aber genau deshalb auch unübersichtlich. Anbieter wie Amazon Web Services (AWS) und Microsoft Azure liefern eine Vielzahl von attraktiven Lösungen.

Es ist zwar einerseits angenehm, dass es für jeden möglichen Einsatzzweck einen Service gibt. Andererseits ist es ziemlich schwer, den richtigen dann auch zu finden. Die großen Cloud-Anbieter bieten viele Services, die ähnlich funktionieren. Aber oft ist es schwer den kostengünstigsten oder ausgereiftesten Service zu identifizieren.

Proservia sorgt für Überblick im Multi-Cloud-Dschungel

Es gibt zwar einige Tools zum Preisvergleich, aber diese sind meist auf den US-Markt ausgelegt und für deutsche Kunden nicht wirklich hilfreich: Microsoft bietet beispielsweise weltweit einheitliche Preise, bei Amazon gibt es allerdings erhebliche Preisdifferenzen zwischen unterschiedlichen Regionen, was konkret heißt, dass europäische Kunden in der Regel mehr bezahlen müssen als amerikanische.

Proservia ist erfahrener AWS „Consulting Partner“ und „Microsoft Gold Partner“. Das Eschborner Unternehmen setzt auf zertifizierte und erfahrene Berater, die Unternehmen auf dem Weg in die Cloud zur Seite stehen. Individuelle Anforderungen werden technisch wie wirtschaftlich geprüft, Ansätze und Migrationsszenarien empfohlen – sei es in die Public Cloud, der Hybrid Cloud oder einer individuellen Private Cloud bei einem zertifizierten Rechenzentrumspartner der Proservia.

Die sichere Cloud

Die verschiedenen Public Cloud Anbieter haben von Haus aus bereits umfangreiche Security Lösungen im Portfolio. So bietet AWS bereits jetzt mit eigenen Tools wie CloudTrail (überwacht Compliance und Governance), Config (Ressourcenanalyse), Trusted Advisor (gibt Ratschläge zur Optimierung), GuardDuty (erkennt Bedrohungen), Security Hub (zeigt Sicherheitswarnungen), IAM (Identity and Access Management, Zugangskontrolle), Inspector (Sicherheitsprüfung) und weiteren Werkzeugen verschiedene Sicherungskonzepte an. AWS baut seine Sicherheitsangebote mit dem nativen AWS Tool Security Hub ständig aus.

Auch Microsoft Azure legt viel Wert auf Sicherheit. Das Azure Security Center bietet beispielsweise eine umfassende Bedrohungsabwehr.

Es ist aber sinnvoll ganzheitliche Security Lösungen zu nutzen, um etwa Endgeräte, Netzwerke und virtuelle Serverlandschaften samt Public Cloud Umgebungen abzusichern.

Dies realisiert Proservia etwa mit Technologien seines Partners Trend Micro. So entsteht eine einheitliche und nahtlose Security-Orchestrierung von Cloud-Landschaften.

Proservia stellt seine Multi-Cloud vor – Zum Video

Die Technologien des japanischen Sicherheitsspezialisten Trend Micro bieten beispielsweise eine einheitliche und somit nahtlose Security Orchestrierung der Public Cloud. Trend Micro Deep Security sichert die Anwendungsentwicklung für AWS und Azure, ermöglicht hostbasierte Sicherheitsfunktionen und optimierte Compliance gemäß der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Es ist damit kein Problem, hybride Infrastrukturen zu implementieren und zu betreiben.  Kunden sind von Ende-zu-Ende abgesichert, unabhängig von Datenspeicherort und Endgerät. Trend Micro hat seine Stärken insbesondere bei Daten, die sich „in Transit“ befinden, also vom Rechenzentrum zur Cloud und zurück übertragen werden. Die Trend Micro Lösungen bieten eine ganzheitliche Sicht, erkennen Bedrohungen und Schwachstellen und beseitigen sie.

peopleIT – die Mitarbeiter bei jeder Neuerung mitnehmen

Der Proservia Ansatz peopleIT spielt eine wichtige Rolle beim Cloud Enablement von Unternehmen. Unsere Experten beraten, welche Rollen Ihre Mitarbeiter bei dem Weg in die Cloud übernehmen sollten. Proservia übernimmt die Führungskompetenz in der Cloud und weist auf Wunsch allen Angestellten vom Top-Management bis zum einzelnen Co-Worker den Weg und hilft beim Aufbau von Know-how.

"Wenn die Akzeptanz und das Verständnis geschaffen sind, sind auch die technischen Herausforderungen gut und im Sinne des Unternehmens zu nutzen", sagt Wolfgang Dillmann, Portfolio & Solutioning Manager bei Proservia.

Über die Proservia GmbH & Co. KG

Wir von Proservia sind davon überzeugt, dass die Digitale Transformation nur in enger Verbindung mit dem Faktor Mensch erfolgreich sein kann – Veränderungen in Unternehmen ganzheitlich anzugehen unter gemeinsamer Betrachtung von „Man Power“ und IT-Themen. Wir nennen das peopleIT.

Mit über 1.000 international erfahrenen IT-Experten alleine in Deutschland, verteilt auf über 14 Standorte, liefern wir als IT-Services-Marke des marktführenden Personaldienstleisters ManpowerGroup in einem einzigartigen Service-Modell unseren Kunden individuelle Lösungen, die IT- und Personalthemen optimal kombinieren. Wir konzentrieren uns auf die Herausforderungen der Digitalen Transformation, bei denen Menschen eine Rolle spielen: am Arbeitsplatz, als Anwender von IT-Infrastrukturen und Plattformen, und nicht zuletzt – als der wichtigste Baustein in der Unternehmensorganisation.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Proservia GmbH & Co. KG
Düsseldorfer Straße 9
65760 Eschborn
Telefon: +49 (69) 15303-0
Telefax: +49 (69) 15303-330
http://www.proservia.de

Ansprechpartner:
Lenz Nölkel
Editor in Chief Evernine Group / Communication Manager
Telefon: +49 (89) 939099000
E-Mail: l.noelkel@evernine.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel