Firmenintern

Umicore erhält zum fünften Mal in Folge das Zertifikat berufundfamilie

Im Rahmen einer feierlichen Zertifikatsverleihung überreichte Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey dem Materialtechnologie- und Recyclingkonzern Umicore das Zertifikat berufundfamilie. Das Unternehmen wurde zum fünften Mal in Folge ausgezeichnet und ist seit 2007 zertifiziert.

Einer der Schwerpunkte im vergangenen Berichtszeitraum war für Umicore die Implementierung eines „Female Leadership Programms“, einem modular gestalteten Weiterbildungsprogramm, das sich an den spezifischen Bedürfnissen und Ausgangsituationen von Frauen in Führungspositionen orientiert. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, den Frauenanteil im Senior Management auf 15% zu steigern.

Für die kommenden drei Jahre liegt der Fokus auf einer älter werdenden Belegschaft sowie dem Thema Eldercare. Spätere Renteneintritte erfordern beispielsweise die Gestaltung alternsgerechter Arbeitsplätze. Mit einer Umfrage bei der spezifischen Zielgruppe sollen dazu die Wünsche und Erfordernisse ermittelt und anschließend in zielgerichtete Maßnahmen umgesetzt werden. Zudem sollen die bisher im Unternehmen vorhandenen Unterstützungsangebote zur Vereinbarung von Pflege und Beruf weiterentwickelt werden.

„Für Umicore sind diese Aufgabenfelder selbstverständlich und auch von hoher Wichtigkeit“, so Carsten Neumann, Personalleiter. „Für die bereits vorhandenen Mitarbeitenden und auch bei der Suche nach zukünftigen Arbeitskräften haben diese Themen eine große Bedeutung und stellen oft einen relevanten Entscheidungsfaktor bei der Wahl von Umicore als Arbeitgeber dar. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf bezieht sich nicht nur auf Angebote zur Kinderbetreuung, sie muss umfassend betrachtet werden.“

Über den Zertifizierungsprozess berufundfamilie

Vergeben wird die Auszeichnung von der berufundfamilie Service GmbH, die in einem aufwendigen Zertifizierungsverfahren die Voraussetzungen zur (Re)Zertifizierung prüft. Unternehmen, die bereits mehrfach re-zertifiziert wurden, darunter auch Umicore, durchlaufen ein verschlanktes Dialogverfahren. Darin konzentrieren sich die Organisationen auf das Optimierungspotenzial in einzelnen ausgesuchten Bereichen ihrer Vereinbarkeitspolitik. Das nach erfolgreichem Dialogverfahren erteilte Zertifikat hat einen dauerhaften Charakter, zur Sicherung der Qualität ist es alle drei Jahre mit einem erneuten Dialogverfahren zu bestätigen.

Über die Umicore AG & Co. KG

Umicore ist ein globaler Materialtechnologie- und Recyclingkonzern. Das Unternehmen fokussiert sich auf Anwendungsbereiche, in denen seine Kenntnisse in Werkstoffkunde, Chemie und Metallurgie einen wesentlichen Unterschied machen. Seine Aktivitäten sind in drei Geschäftsfeldern organisiert: Catalysis, Energy & Surface Technologies und Recycling. Jedes Geschäftsfeld ist in marktorientierte Geschäftsbereiche untergliedert, die Werkstoffe und Lösungen bieten, die an der Spitze neuester technologischer Entwicklungen stehen und für das tägliche Leben unverzichtbar sind.

Umicores Strategie fokussiert sich auf Materialien für saubere Mobilität und Recycling mit dem Ziel nachhaltiger Wertschöpfung. Dabei besteht der Anspruch, Werkstoffe auf eine Weise zu entwickeln, zu produzieren und zu recyceln, die dem Leitbild des Unternehmens gerecht wird: "Materials for a better life" ("Werkstoffe für ein besseres Leben").

Umicores Produktions-, Vertriebs, sowie Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten sind auf der ganzen Welt angesiedelt, um den weltweiten Kundenstamm optimal zu betreuen. Im Jahr 2018 erwirtschaftete der Konzern einen Umsatz von € 13,7 Milliarden (€ 3,3 Milliarden ohne Edelmetalle). Zurzeit beschäftigt er 10.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Umicore AG & Co. KG
Rodenbacher Chaussee 4
63457 Hanau
Telefon: +49 (6181) 59-02
Telefax: +49 (6181) 59-6670
http://www.de.umicore.com

Ansprechpartner:
Nadine Hauschildt
Referentin Öffentlichkeitsarbeit & Interne Kommunikation
Telefon: +49 (6181) 59-4825
Fax: +49 (6181) 59-74825
E-Mail: nadine.hauschildt@eu.umicore.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel