Ausbildung / Jobs

Zuverlässiger Partner der Bauern und Bäuerinnen

Wenn sich die Bauern und Bäuerinnen zur jährlichen Mitgliederversammlung des Deutschen Bauernverbands treffen, ist auch der i.m.a e.V. dabei. Er arbeitet seit Jahrzehnten zuverlässig an der Seite des Berufsstands. Auch am Bauerntag in Leipzig wird er am 26. und 27. Juni 2019 teilnehmen. Dann stellt der Verein seine Angebote für die Verbraucherkommunikation vor und präsentiert seine zahlreichen Projekte der landwirtschaftlichen Wissensvermittlung.

„Seit fast sechzig Jahren wird unsere Arbeit von den deutschen Bauern und Bäuerinnen gefördert“, erinnert i.m.a-Geschäftsführer Patrik Simon. „Der Deutsche Bauerntag ist daher ein unverzichtbarer Termin, um den Delegierten zu zeigen, was wir für sie leisten und wie Sie an unserer Arbeit partizipieren können.“

Die Bildungsarbeit und die Produkte aus den Ideenschmieden des gemeinnützigen Vereins sind in der Landwirtschaft anerkannt. Mehr noch: Viele Landwirte beteiligen sich ihrerseits mit Ideen an der Entwicklung neuer Projekte. Im i.m.a-Arbeitsstab, in dem Experten aller Bauernverbände vertreten sind, werden aus diesen Ideen konkrete Projekte. Und der Deutsche Bauerntag ist auch ein Termin, an dem die Ergebnisse präsentiert werden.

„In Leipzig werden wir neu gestaltete Themen-Poster vorstellen, mit denen in den Schulen wichtiges Grundlagenwissen zu den landwirtschaftlichen Wertschöpfungsketten sowie zur Umwelt- und Ernährungsbildung vermittelt wird“, erläutert Patrik Simon. Auch zwölf Motive der bei den Landwirten beliebten Feldrandschilder werden präsentiert. Und natürlich eine Auswahl vieler weiterer, erfolgreicher Produkte wie z.B. Schülerarbeitshefte, Malhefte für Kita-Kinder, Flyer aus der 3-Minuten-Info-Reihe und Arbeitsmaterialien für Landwirte, die ihren Betrieb auch als einen „Lernort Bauernhof“ positionieren, auf dem sie gemeinsam mit Schulklassen praktische Bildungsarbeit betreiben. Auch die i.m.a-Transparenz-Initiative „EinSichten in die Tierhaltung“ will wieder Tierhalter motivieren, mitzumachen und Verbrauchern zu zeigen, wie Nutztiere in der modernen Landwirtschaft gehalten werden.

„Wir nutzen den Deutschen Bauerntag auch, um zur Teilnahme an einem besonderen Wettbewerb aufzurufen“, verrät der i.m.a-Geschäftsführer weiter. „Im nächsten Jahr feiern wir unser sechzigjähriges Jubiläum – und darum ist das Treffen des Berufsstandes eine gute Gelegenheit, einerseits Rückschau zu halten, andererseits aber auch um in die Zukunft zu blicken – ganz im Sinne des Mottos vom Deutschen Bauerntag, „Wandel braucht Verlässlichkeit“. Dass der i.m.a e.V. auch künftig den Wandel in der Landwirtschaft verlässlich begleitet, darf anhand der positiven Erfahrungen in der Vergangenheit als ein Garantieversprechen angenommen werden.“

Über den i.m.a – information.medien.agrar e.V.

Als gemeinnütziger Verein informieren wir über die Arbeits- und Lebensbedingungen der Menschen, die in der Landwirtschaft tätig sind, und über die Bedeutung der Landwirtschaft für die Gesellschaft. Weil immer mehr Menschen immer seltener Gelegenheit haben, sich selbst ein reales Bild von der Landwirtschaft zu machen, kommt es insbesondere darauf an, bereits Kindern und Jugendlichen durch die Bereitstellung von Lehrmaterialien und mit Hilfe von Pädagogen Einblicke in die heutige Welt der Landwirtschaft zu vermitteln. Die i.m.a-Arbeit wird von den deutschen Bäuerinnen und Bauern getragen und von der Landwirtschaftlichen Rentenbank finanziell gefördert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

i.m.a – information.medien.agrar e.V.
Wilhelmsaue 37
10713 Berlin
Telefon: +49 (30) 8105602-0
Telefax: +49 (30) 8105602-15
http://www.ima-agrar.de

Ansprechpartner:
Bernd Schwintowski
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (30) 8105602-14
Fax: +49 (30) 8105602-15
E-Mail: presse@ima-agrar.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.