Maschinenbau

TSUBAKI setzt auf Kontinuität und beruft erfahrene KABELSCHLEPP Manager zu neuen Geschäftsführern

Zum 1. Juli übernimmt Henning Preis (49) als President & CEO die Geschäftsführung der TSUBAKI KABELSCHLEPP GmbH und der KABELSCHLEPP GmbH-Hünsborn. Zeitgleich wird Michael Diebel (53) zum weiteren Geschäftsführer (COO) der KABELSCHLEPP GmbH-Hünsborn berufen. Der bisherige Geschäftsführer, Kevin Powers, rückt ins Board des traditionsreichen Mittelständlers und wird sich auch verstärkt erweiterten Aufgaben innerhalb der US TSUBAKI Holding widmen.

Mit der neuen Besetzung der Geschäftsführung setzen TSUBAKI als Muttergesellschaft und KABELSCHLEPP auf Kontinuität in der Führung des global agierenden Unternehmens. Die Verantwortung der Geschäftsbereiche Energiekette und CAPS (Conveyor & Protection Systems) lagen bereits jeweils in der Verantwortung der beiden Führungskräfte, die bis Ende Juni an Kevin Powers berichteten. Die Kontinuität in der Führung und Ausrichtung des Unternehmens ist damit sichergestellt.

Henning Preis ist bereits seit gut drei Jahren beim Wendener Unternehmen. Zuvor hatte der Diplom Kaufmann verschiedene Führungsfunktionen innerhalb der SMS Group inne, unter anderem 5 Jahre in Brasilien. „Für die positive Entwicklung von Kabelschlepp in den letzten Jahren gebührt der Dank Kevin Powers, der das Unternehmen mit Umsicht und Weitsicht geführt hat. Es gilt, sich nunmehr nicht auf dem Erreichten auszuruhen, sondern weiter am Ausbau unserer guten Marktposition zu arbeiten. Schwerpunkte setzen wir hierbei insbesondere im Bereich Automotive, im Projektgeschäft sowie bei unseren Komplettsystemen. Um unsere hochgesteckten Ziele erreichen zu können, werden wir nochmals kräftig in die Infrastruktur am Produktionsstandort Gerlingen investieren.“

Sein Pendant Dipl.-Ing. Michael Diebel kam 2007 aus leitender Funktion vom Weltmarktführer Rittal zu KABELSCHLEPP. Seitdem verantwortete er weltweit den Geschäftsbereich CAPS, dem er jetzt als Geschäftsführer und COO der KABELSCHLEPP GmbH-Hünsborn weiterhin vorsteht. „CAPS ist internationaler Marktführer für Fördersysteme im Bereich der Blechverarbeitung und wird diese Position auch global weiter ausbauen“, sagt Michael Diebel. Als Lösungsanbieter für Fördersysteme und Führungsbahnschutz an Werkzeugmaschinen liefert CAPS sowohl an OEM als auch an Betreiber. „Eine besondere Stärke bietet die globale Präsenz von KABELSCHLEPP mit dem Schwerpunkt Europa und Asien. Als Mitglied der TSUBAKI-Group können global agierende Kunden auch in allen weltweit relevanten Industrie-Regionen aus lokalen Produktionen bedient werden“, so Diebel abschließend.

Über die TSUBAKI KABELSCHLEPP GmbH

Schrittmacher der Digitalisierung: Energieführungsketten von TSUBAKI KABELSCHLEPP

Die Digitalisierung verändert die Art und Weise, wie wir leben und arbeiten – von der digitalen Schultafel bis hin zur vernetzten Produktionsumgebung. Auch die intelligentesten Systeme benötigen jedoch immer eine Lebensader für die Stromversorgung und den Austausch von Daten und Signalen. Hier kommen die Energieführungsketten von TSUBAKI KABELSCHLEPP ins Spiel: Sie schützen und führen die unentbehrlichen Leitungen. Der Kundennutzen steht dabei stets im Vordergrund. Digitale Tools mit Kundennutzen: Ob OnlineEngineer oder Quickfinder, die intuitiv zu bedienenden Online-Tools erleichtern die Orientierung im umfangreichen Produktportfolio.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TSUBAKI KABELSCHLEPP GmbH
Daimlerstraße 2
57482 Wenden-Gerlingen
Telefon: +49 (2762) 4003-0
Telefax: +49 (2762) 4003-220
http://tsubaki-kabelschlepp.com/de-de

Ansprechpartner:
Susan Gabriel
Köhler + Partner GmbH
Telefon: +49 (4181) 92892-16
Fax: +49 (4181) 92892-55
E-Mail: sg@koehler-partner.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel