Kunst & Kultur

Aalto-Reihe „mehrmusik“ zu Gast in der Alten Synagoge

Die Reihe „mehrmusik“ des Aalto-Musiktheaters ist erstmals zu Gast in der Alten Synagoge, dem Haus jüdischer Kultur in Essen: Unter dem Titel „Liebesweichen“ stehen am Dienstag, 24. September 2019, um 19:30 Uhr die Schauspielerin Lotte Lenya und der Komponist Kurt Weill im Mittelpunkt. Die Aalto-Mezzosopranistin Marie-Helen Joël, der Grillo-Schauspieler Thomas Büchel und der Aalto-Pianist Oliver Malitius lassen die beiden Künstlerpersönlichkeiten mit Briefauszügen und Musik lebendig werden. Lotte Lenya und Kurt Weill begegneten sich 1924 und verliebten sich sofort ineinander. Es war der Beginn einer turbulenten Beziehung: Besessenheit, tiefe Freundschaft, Trennung, Heirat, Scheidung, Neuanfänge. Der Abend zeichnet die Biografien von Lenyas und Weills Jugendzeit bis zum Tod des Komponisten nach. Zu den musikalischen Beiträgen gehören Stücke aus der „Dreigroschenoper“ und „Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny“, aber auch weniger bekannte Lieder wie „Schickelgruber“ und „Der Abschiedsbrief“.

Der Abend ist ein gemeinsamer Beitrag der Theater und Philharmonie Essen und der Alten Synagoge zum 100-jährigen Bestehen der Volkshochschule Essen.

Karten (€ 16,00/ermäßigt € 12,00) unter T 02 01 81 22-200 oder www.theater-essen.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Theater und Philharmonie Essen GmbH
Opernplatz 10
45128 Essen
Telefon: +49 (201) 8122-0
Telefax: +49 (201) 8122-503
http://www.theater-essen.de

Ansprechpartner:
Christoph Dittmann
Telefon: +49 (201) 8122-210
Fax: +49 (201) 8122-211
E-Mail: christoph.dittmann@tup-online.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel