• Finanzen / Bilanzen

    HOB GmbH & Co. KG geht in die Insolvenz in Eigenverwaltung

    Die HOB GmbH & Co. KG aus Cadolzburg bei Fürth stellt die Weichen für die Zukunft und geht in die Eigenverwaltung nach § 270a InsO (Insolvenzordnung). Den entsprechenden Antrag hat das Amtsgericht Fürth am 23. Oktober 2018 bestätigt. Mit dieser Nachricht wenden sich die beiden Geschäftsführer Klaus Brandstätter und Zoran Adamovic nun an die Öffentlichkeit. Sanierungsexperte Thomas Planer (Planer & Kollegen GmbH aus Landsberg am Lech) wird das Verfahren fachgerecht begleiten. Als vorläufiger Sachwalter wurde vom Amtsgericht Fürth Herr Dr. Zaremba von der Kanzlei Schwartz Rechtsanwälte Insolvenzverwalter aus Nürnberg bestellt. Thomas Planer: „Wir freuen uns, dass das Amtsgericht unserer Einschätzung gefolgt ist und den Antrag auf Eigenverwaltung bestätigt hat.“ Nur…

    Kommentare deaktiviert für HOB GmbH & Co. KG geht in die Insolvenz in Eigenverwaltung
  • Bautechnik

    Europoles strebt Restrukturierung in Eigenverwaltung an

    . – Europas führender Hersteller von Masten und Tragsystemen nutzt Sanierungschance nach unerwartetem Stopp eines Großauftrags – – Weitreichendes Restrukturierungsprogramm soll Neustart ermöglichen – – Löhne und Gehälter bis Ende Dezember 2018 gesichert – – Geschäftsbetrieb wird uneingeschränkt fortgeführt – Die Europoles GmbH & Co. KG mit Sitz in Neumarkt in der Oberpfalz hat am 10.10.2018 beim Amtsgericht Nürnberg einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt. Damit nutzt der führende Hersteller von Masten, Türmen, Stützen und Tragsystemen die Chancen einer nachhaltigen Sanierung, um sich im Markt wieder wettbewerbsfähig aufzustellen. Der unerwartete Stopp eines Großprojektes durch den Kunden hat erhebliche wirtschaftliche Auswirkungen auf das Unternehmen. Die Europoles-Gruppe steht vor…

    Kommentare deaktiviert für Europoles strebt Restrukturierung in Eigenverwaltung an
  • Fahrzeugbau / Automotive

    Autoindustrie profitiert von KI

    Künstliche Intelligenz (KI) in der Automobilindustrie boomt. Sie ist die Schlüsseltechnologie für automatisiertes Fahren und birgt Einsparungspotenzial in Milliardenhöhe. Der ELIV MarketPlace 2018, am 16. und 17. Oktober in Baden-Baden, zeigt unter anderem auf, welche Chancen und Grenzen KI für die Autobauer bereithält. Ob automatisiertes Fahren, künstliche Intelligenz oder E-Mobilität – all diese Faktoren haben einen enormen Einfluss auf die Automobilindustrie. Beachtliches  Potenzial birgt, insbesondere im Herstellungsprozess, maschinelles Lernen oder „Deep Learning“. Es bildet die Grundlage für intelligente Systeme und beschreibt den Lerneffekt von Programmen durch Erfahrung. Laut der aktuellen McKinsey Studie „Artificial intelligence – automotive’s new value-creating engine“ liegt das Einsparungspotenzial durch KI bei 215 Milliarden Dollar. Allein in…

  • E-Commerce

    KI: Der Warenkorb, der mitdenkt

    Milch, Spülmittel, Vitamintabletten: Wer Lebensmittel, Drogeriewaren oder Medikamente im Internet einkauft, braucht solche Produkte normalerweise regelmäßig – und in bestimmten Abständen. Diese alltäglichen Dinge aber immer wieder aufs Neue im Shop zu suchen und einzeln in den Warenkorb zu legen, ist nicht nur nervtötend, sondern auch zeitaufwändig: Einer Untersuchung der Jatuso GmbH zufolge dauert es länger, den Samstagmorgen-Familieneinkauf online zu erledigen als zum Supermarkt zu fahren. Viel praktischer wäre es da doch, wenn ein mitdenkender und lernfähiger elektronischer Helfer die entsprechende Einkaufsliste jederzeit tagesaktuell zusammenstellt. Genau hier setzt Predictive Basket, der vorausschauende Warenkorb, von FACT-Finder an. Der elektronische Helfer stellt automatisch die aktuelle Einkaufsliste für jeden Kunden zusammen. Er lernt…

  • Finanzen / Bilanzen

    Guter Rat für die BKK ProVita

    Die gesetzliche Krankenkasse BKK ProVita hat einen wissenschaftlichen Beirat berufen. Gestern fand die konstituierende Sitzung in der Hauptverwaltung der Kasse in Bergkirchen statt. Das Gremium soll die BKK ProVita in Zukunft zur Strategieentwicklung unter Einbezug aktueller Erkenntnisse der Wissenschaft zu den Bedürfnissen der Versicherten beraten. Andreas Schöfbeck, der Vorstand der BKK ProVita, der den wissenschaftlichen Beirat ins Leben gerufen hat, sagt: „Es ist immer eine weise Entscheidung, sich guten Rat zu holen. Gerade bei den Themen gesunde Lebensführung und Medizin der Zukunft kann uns unser wissenschaftlicher Beirat wichtige Denkanstöße und Hilfestellungen liefern.“ Experten aus Wissenschaft und Gesellschaft beraten die BKK ProVita Der wissenschaftliche Beirat der BKK ProVita besteht aus acht…