• Optische Technologien

    CeramOptec erweitert Portfolio um Spleißanwendungen

    Der Bonner Glasfaserspezialist CeramOptec kann ab sofort hochpräzise, kundenindividuelle Fusionsspleißungen von Endkappen und optischen Fasern realisieren. Möglich wird das durch den Einsatz des CO2-Laser-Systems Nyfors SmartsplicerTM, das im Rahmen einer Kooperation von Nyfors und CeramOptec mit dem Fraunhofer IOF Jena entwickelt wurde. CeramOptec, Spezialist für Multimode-Lichtwellenleiter aus Quarzglas, hat sein Angebotsportfolio um den Bereich Spleißanwendungen erweitert. Durch den Einsatz des CO2-Laser-Systems Nyfors SmartsplicerTM, in dessen Entwicklung CeramOptec direkt involviert war, kann die Bonner biolitec-Tochter ab sofort hochpräzise und kundenindividuelle Fusionsspleißungen von Endkappen sowie verschiedensten optischen Fasern durchführen. Das softwaregesteuerte Spleißsystem arbeitet mit Hilfe der patentierten Axicon SplicingTM Strahlformungstechnologie und realisiert einen ringförmigen Laserspot, dessen Durchmesser anwendungsabhängig variiert werden kann. Die…