Energie- / Umwelttechnik

Nach der Sturmflut folgt die Abfallflut

Anfang Juli 2021 erlebten wir in Westeuropa eine Hochwasserkatastrophe mit schweren Sturzfluten und Überschwemmungen in mehreren Flussgebieten. Im Nordosten der Eifel wirkte sich das Hochwasser besonders verheerend aus, wo zahlreiche Ortschaften und Gemeinden in Mitleidenschaft gezogen wurden. Viele Häuser wurden unterspült, von den Fluten mitgerissen und beschädigt. Straßen, Brücken und andere wichtige Infrastruktureinrichtungen wurden völlig zerstört. Tausende Menschen verloren bei dieser schrecklichen Naturkatastrophe ihr gesamtes Hab und Gut, einige sogar ihr Leben. Nach den unmittelbaren Hilfs- und Rettungsmaßnahmen stehen noch immer die Aufräumarbeiten und der Wiederaufbau im Vordergrund, welche nach Einschätzung von Experten noch viele Monate andauern könnten.

Die Firma Remondis, einer der weltweit größten Dienstleister für Recycling, Service und Wasser, wurde beauftragt, die Entsorgung und Abfallbehandlung der Krisenregion um Bitburg und der Vulkaneifel zu übernehmen. Eine enorme Herausforderung, welche der Niederlassung Bitburg übertragen wurde. Tag für Tag trafen tonnenweise LKW-Ladungen auf dem Gelände der Betriebsstätte ein, die es nun zu verarbeiten galt. Eine schnelle und unkomplizierte Lösung musste gefunden werden, um diese Flut an Abfällen zu bewältigen.

Nach einem Gespräch mit Geschäftsführer Thomas Hayn von ARJES konnte kurzfristig eine Mietvereinbarung für den VZ 850 DK getroffen werden. Ausgestattet mit einem leistungsstarken 565 kW Volvo Penta Dieselmotor, einer Paddelwellenkonfiguration mit asynchronem Wellenlauf, zwei Kipptrichtern für eine bessere Materialzuführung, einem verlängerten Austragsband inkl. Überbandmagnet, einem Kettenfahrwerk und einer bedienerfreundlichen Funkfernsteuerung wurde der Zweiwellenzerkleinerer direkt auf dem Recyclinghof in Bitburg eingesetzt. Seit Ende Juli 2021 konnten bereits mehr als 3.000 Tonnen Material aus der Krisenregion angeliefert werden. Aufgrund des deutlich höheren Aufkommens als bisher musste die Maschine sogar Wochenendschichten einlegen, um die Masse an Abfallmaterial in den Griff zu kriegen.

„Mit dem VZ 850 DK zerkleinern wir rund 20 t/h an Haus- und Gewerbemüll, Schwemmholz und sonstigen Mischmaterial, das wir aus den Katastrophengebieten erhalten. Dank der effektiven Volumenreduzierung durch den ARJES Shredder sparen wir zudem erhebliche Transportkosten ein. Wo früher etwa 2 LKW-Ladungen pro Tag abtransportiert wurden, verladen wir jetzt durchschnittlich 7 LKW-Ladungen pro Tag. Das zerkleinerte Material wird anschließend verschiedenen Aufbereitungsanlagen zur thermischen oder stofflichen Verwertung zugeführt“, verrät uns Mersiha Jupic vom Vertriebsinnendienst der Remondis Betriebsstätte in Bitburg.

Auch Maschinenführer Horst Hendle, der seit 23 Jahren im Unternehmen arbeitet, ist mit dem VZ 850 DK mehr als zufrieden. „Neben der kraftvollen Leistung des Zweiwellenzerkleinerers überzeugt mich vor allem die einfache Bedienung bei meiner täglichen Arbeit mit dem ARJES Shredder. Dank der asynchron laufenden Werkzeugwellen wird das gemischte Material zuverlässig zerkleinert und sogar Verstopfungen verhindert. Sollten sich doch einmal ein paar Folien oder andere Materialien verfangen, sorgen ein paar Ladungen Altholz dafür, dass sich die Werkzeugwellen wie von selbst reinigen. Wenn es nach mir ginge, könnte der VZ 850 DK gerne über den vereinbarten Mietzeitraum hinaus bei uns im Einsatz bleiben“, erzählt der Maschinenbediener beim Besuch unseres Marketingteams vor Ort.

Die Remondis Niederlassung in Bitburg, dient in erster Linie als Umschlagplatz für Biomasse, Altholz, Dämm- und Mischmaterial, Papier, Folien, Baumischabfall und Gips. Mit rund 90 Mitarbeitern und ca. 35 bis 40 kommunal sowie gewerblich genutzten Nutzfahrzeugen ist das Team täglich auf den Straßen der Eifel unterwegs, um für die Sammlung und den Abtransport der Region zu sorgen. Alle weiteren Recyclingprozesse werden dank der hohen Qualitätsstandards, der perfekten Infrastruktur und den kompletten Leistungsketten von Remondis abgedeckt.

Weltweit besitzt das gigantische Unternehmen mehr als 900 Standorte in über 30 Ländern. Davon bereits etwa 600 in allen Bundesländern von Deutschland. Mehr als 30 Millionen Bürger sowie viele tausend öffentliche Auftraggeber und Unternehmen profitieren von diesem umfassenden Leistungsangebot.

Über die ARJES GmbH

ARJES zählt heute zu den weltweit führenden Anbietern außergewöhnlicher Zweiwellen-Zerkleinerer mit extrem hoher Mobilität und einer wettbewerbsüberlegenen Anwendungsbreite. Unsere Produkte sind ein Garant für starkes Wachstum sowie wirtschaftlichen Erfolg.

Seit der Unternehmensgründung im Jahr 2007 produzieren mittlerweile etwa 200 Mitarbeiter am Standort Leimbach in Thüringen zukunftsweisende Lösungen für die Aufbereitung von Grünschnitt, Stamm- und Altholz, Kunststoff und Gewerbemüll, Metallschrott sowie Bauschutt und Mineralik. Hinter dem "Wir" verbirgt sich ein ebenso kompetentes wie engagiertes Team erfahrener Mitarbeiter, die ihr Wissen zur Steigerung der Nachhaltigkeit einsetzen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ARJES GmbH
Werksplatz 1
36433 Leimbach
Telefon: +49 (3695) 85855-0
Telefax: +49 (3695) 85855-14
http://www.arjes.de

Ansprechpartner:
Martin Priewe
Marketingleiter
Telefon: +49 (3695) 85 855-265
Fax: +49 (3695) 85 855-14
E-Mail: martin.priewe@arjes.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel