Medien

Salus-Medienpreis: Erweiterung der Expertenjury

Als viel beachteter Journalist und Buchautor hat er mit seinen umfangreichen Publikationen zur Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft das notwendige Know-how, um die zahlreichen und hochkarätigen Einsendungen des Salus-Medienpreises gemeinsam mit den Jury-Kolleg*Innen auszuwerten und zu beurteilen.

Der Salus-Medienpreis ist noch bis zum 19. Juni 2020 für journalistische Einsendungen offen. „Wir freuen uns sehr, dass wir Dr. Jan Grossarth für die Juryarbeit beim Salus-Medienpreis gewinnen konnten“, so Christoph Hofstetter, Nachhaltigkeitsbeauftragter und Geschäftsführer der Salus Pharma GmbH.

Die 5-köpfige Jury, bestehend aus dem Regisseur Valentin Thurn, Dr. Katharina Reuter, Geschäftsführerin von UnternehmensGrün e.V., dem Bundesverband der grünen Wirtschaft, Mascha Kauka, Regenwaldschützerin und Gründerin von AMAZONICA, sowie Dr. Ulrich Mautner, Diplom-Agraringenieur und ehemaliger Leiter Wissenschaftliches Marketing bei Salus, wird nun um einen zusätzlichen Kompetenzbereich erweitert. Dr. Jan Grossarth befasst sich seit Jahren mit Fragen der Nachhaltigkeit in der landwirtschaftlichen Produktion. Der vielfach ausgezeichnete Autor hat 2014 selbst den „Sonderpreis“ des Salus-Medienpreises gewonnen, für seine 2013 in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung veröffentlichte Reportage „Und dann schuf Gott Monsanto“. Darin schildert er den unkritischen Umgang amerikanischer Farmer mit genveränderten Pflanzen. Er arbeitete dort elf Jahre als Redakteur im Wirtschaftsressort – auch hier mit Fokussierung auf Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft. Zuvor leitete er die Kommunikation im Bundesministerium für Landwirtschaft und promovierte an der Universität Regensburg über die Sprache agrarpolitischer Diskurse.

Bewerbung und Teilnahmebedingungen:
Mögliche Beitragsarten : deutschsprachige journalistische/publizistische Beiträge, z.B. Print- und Online-Artikel, Blogartikel, TV- und Hörfunkbeiträge, Kinofilme
Themen: Ökologische Landwirtschaft, Agro-Gentechnik, ökologisches Leben
Einsendeschluss: 19. Juni 2020
Veröffentlichungszeitraum: 1. Juni 2019 bis 18. Juni 2020
Bewerber: Autoren können sich selbst bewerben. Vorschlagsberechtigt sind auch Ressortleiter,Chefredakteure und Verleger
Bewerbungen bitte mit Hilfe des Bewerbungsformulars einreichen

Weitere Informationen unter:
https://www.salus.de/de/salus-medienpreis/ 

sieben&siebzig ist eine 2004 gegründete, auf ökologische, faire und nachhaltige Produkte spezialisierte PR- und Marketing Agentur mit Sitz in Berlin.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SALUS Haus Dr. med. Otto Greither Nachf. GmbH & Co. KG
Bahnhofstraße 24
83052 Bruckmühl
Telefon: +49 (8062) 9010
Telefax: +49 (8062) 9197
http://www.salus.de

Ansprechpartner:
Kati Drescher
sieben&siebzig GmbH
Telefon: +49 (30) 6881206-40
E-Mail: drescher@sieben-siebzig.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel