Elektrotechnik

Praxisorientiert und spezialisiert – UDS bildet Fachkräfte für Brandmeldeanlagen nach aktuellem technischen und normativen Stand aus

Wenn es darum geht, Leben zu retten, kommt dem vorbeugenden Brandschutz eine entscheidende Rolle zu. Brandmelde- und Alarmierungsanlagen (BMA) sind ein wirkungsvoller Bestandteil moderner Brandschutzkonzepte. Sie helfen, Brände wesentlich früher zu erkennen und Schäden deutlich zu begrenzen. Für ihre Planung, Errichtung und Wartung gibt es eine Vielzahl an rechtlichen Grundlagen, Normen, Vorschriften und Regelwerken zu beachten. Damit Fachplaner und -errichter hier den Anschluss und den Überblick nicht verlieren, hat die UDS Beratung das passende Schulungsangebot mit aufeinander aufbauenden Kursen entwickelt.

„Für den Aufbau und den Betrieb einer BMA nach DIN 14675 können sich Anforderungen aus der Baugenehmigung, aus dem Brandschutzkonzept, den technischen Anschlussbedingungen der Feuerwehr sowie durch den Betreiber und den Versicherer ergeben“, erklärt Jörg Müller, Geschäftsführer der UDS Beratung GmbH. Die DIN 14675 gilt immer in Verbindung mit DIN EN 54, DIN EN 16763, DIN VDE 0833-1, DIN VDE 0833-2 und DIN VDE 0833-4. Dabei definiert die DIN EN 16763 die Mindestanforderungen an die Kompetenz, das Wissen und die Fähigkeiten für die mit der Planung, Projektierung, Montage, Inbetriebnahme, Überprüfung, Abnahme oder Instandhaltung von Brandsicherheitsanlagen und/oder Sicherheitsanlagen betrauten Beschäftigen.

Gerade in so spezialisierten Bereichen, die derart vielen Vorschriften unterworfen sind, ist es wichtig, sich regelmäßig auf den aktuellen technischen und normativen Stand zu bringen. Dabei helfen die speziell konzipierten Schulungen der UDS Beratung weiter.

Umfassendes UDS-Schulungsangebot zum vorbeugenden anlagentechnischen Brandschutz

Angeboten werden Normen- und Auffrischungsschulungen, welche Sachverständigen, Planern, Installateuren und Betreibern helfen, bei den sich stetig ändernden Vorschriften den Überblick zu behalten. Da die Referenten der UDS Beratung aus der Praxis kommen, ist sichergestellt, dass nur hochwertige aktuelle Informationen und umsetzbare Empfehlungen vermittelt werden.

In der Ausbildung zur verantwortlichen Person nach DIN 14675 für Brandmelde- und Sprachalarmanlagen BMA + SAA geht es nicht nur um die theoretischen gesetzlichen Hintergründe, sondern vor allem auch um die praktische Umsetzung. Die unterschiedlichsten Brandmelder werden näher betrachtet, Berechnungen für Überbrückungszeiten bei einer Brandmeldeanlage angestellt und alle Grundlagen vermittelt, die benötigt werden, um ein Brandmelde- und Alarmierungskonzept unter den unterschiedlichsten Voraussetzungen auszuarbeiten.

Absolventen sind in der Lage, Anforderungen an Leistungsnetz und Übertragungswege zu definieren, andere sicherheitstechnische Anlagen anzusteuern und Löschanlagen anzubinden sowie die notwendige Dokumentation durchzuführen.

Praktische Prüfungssimulation mit Prüfungsfragenkatalog  

Als besonders hilfreich in der Weiterbildung hat sich das von UDS angebotene Prüfungstool zur Übung erwiesen, mit der von der ARGE DIN 14675 erstellten Prüfungsfragen, um die Personenzertifizierung zur verantwortlichen Person bzw. Fachkraft zu erlangen.

Nach Abschluss der Schulungen erhalten Teilnehmer eine Teilnahmebescheinigung bzw. nach erfolgreich abgelegter Prüfung ein Personenzertifikat nach DIN 14675 der akkreditierten Zertifizierungsstelle. Die Schulungen dient außerdem als Nachweis der Fachkenntnis.

UDS-Schulungen im Überblick

ELT: Brandschutz in der Elektro- und Sicherheitstechnik
BMA: Grundlagen Brandmeldeanlagen, Systeme, Brandmeldetechnik
BMA: Verantwortliche Person DIN 14675 für Brandmeldeanlagen (TÜV)
BMA+SAA: Auffrischung DIN 14675 Brandmeldeanlagen in der Praxis
SAA: Verantwortliche Person DIN 14675 für Sprachalarmanlagen (TÜV)
ELA: Auffrischung Sprachalarmierung Neues zu SAA, ENS, NGRS
SAA: Auffrischung Sprachalarmierung STI Messung Sprachverständlichkeit
Ruf: Fachplaner/Fachkraft für Rufanlagen DIN VDE 0834
RWA: Fachkraft/Sachkunde für Rauch-Wärmeabzugsanlagen
FSA: Fachkraft/Sachkunde für Feststellanlagen DIN 14677

 

Weiterführende Informationen unter
https://www.uds-beratung.de/terminuebersicht-uds-schulungsprogramm/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

UDS Beratung GmbH
Mainzer Str. 6
36039 Fulda
Telefon: +49 (661) 38025-56
Telefax: +49 (3212) 11356-64
http://www.uds-beratung.de

Ansprechpartner:
Jenny Berger
Telefon: +49 (661) 67939409
E-Mail: berger@uds-beratung.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel