Kooperationen / Fusionen

Strategischer Zusammenschluss zwischen Nexi und Nets erschafft führenden europäischen Paymenttechnologie-Anbieter

Nets und Nexi haben eine verbindliche Rahmenvereinbarung für einen auf Aktien basierenden Zusammenschluss (All-Share-Fusion) unterzeichnet. Damit entsteht ein führender paneuropäischer Paymenttechnologie-Anbieter und eines der fortschrittlichsten und innovativsten digitalen Schwergewichte im Zahlungsverkehr. Gemeinsam sind die Unternehmen in der idealen Ausgangsposition, den Übergang zum digitalen Bezahlen in Europa weiter voranzutreiben.

Nach der Ankündigung vom 2. November 2020 geben Nexi, der führende Paymenttechnologie-Anbieter in Italien, und Nets, ein führender integrierter paneuropäischer Paymenttechnologie-Anbieter, der in 20 Ländern aktiv ist, heute bekannt, dass sie eine verbindliche Rahmenvereinbarung über die Zusammenführung der beiden Unternehmensgruppen durch eine auf Aktien basierende Fusion (die "Fusion", der „Zusammenschluss“) unterzeichnet haben.

Die Fusion folgt auf die Bekanntgabe einer Absichtserklärung (Memorandum of Understanding, MoU) in Bezug auf die strategische Zusammenführung von Nexi und SIA im vergangenen Monat. Nach Abschluss der beiden Transaktionen, die nicht direkt miteinander verbunden sind, wird die neu zusammengeschlossene Unternehmensgruppe, die Nexi, Nets und SIA umfasst (die "neue Unternehmensgruppe"), zu einem der größten paneuropäischen Paymenttechnologie-Anbieter. Mit ihrer Größe, Reichweite und Bandbreite an Fähigkeiten wird die neue Unternehmensgruppe den weiteren Übergang zum digitalen Bezahlen in Europa maßgeblich mitgestalten.

Die neue Unternehmensgruppe wird verbesserte, zukunftssichere, innovative Zahlungslösungen über alle Kanäle hinweg anbieten, die durch ein erstklassiges Betriebsmodell und modernste Technologie unterstützt werden. Sie wird ihre komplementäre Präsenz in stark digitalisierten europäischen Regionen wie auch in Regionen mit geringem Digitalisierungsgrad nutzen – angefangen beim schnell wachsenden Italien über die strukturell attraktiven Regionen Deutschland / DACH und Polen / Mittel- und Osteuropa bis hin zu den hochentwickelten und innovativen nordischen Ländern. Die neue Unternehmensgruppe bietet eine erfolgreiche Plattform, die ideal positioniert sein wird, um die Partnerschaften mit Banken und Händlern auf dem Markt und in ganz Europa weiter auszubauen.

Paolo Bertoluzzo, CEO von Nexi: „Mit dieser Transaktion, die der angekündigten Absichtserklärung für die Fusion mit SIA folgt, entsteht der führende europäische Paymenttechnologie-Anbieter, der über die Größe und Fähigkeiten verfügt, um all unsere Kunden in ganz Europa – von Verbrauchern bis zu Händlern, von Partnerbanken bis zu Unternehmen, von der öffentlichen Verwaltung bis zu anderen Institutionen – bestmöglich zu bedienen und zu unterstützen. Nexi wird zu einem europäischen Marktführer mit Zugang zu einem viermal größeren adressierbaren Markt, der zum Großteil noch nicht durchdrungen ist und zweistellig wächst. Die neue Unternehmensgruppe, die in mehr als 25 Ländern vertreten ist, wird als Motor der Digitalisierung in Europa fungieren und den Übergang zum digitalen und bargeldlosen Bezahlen vorantreiben. Die Mitarbeiter von Nexi sind gemeinsam mit unseren Ankeraktionären wirklich von der Vision der neuen Unternehmensgruppe inspiriert und stehen hinter diesem nächsten wichtigen Schritt in unserer Wachstumsgeschichte. Wir freuen uns, unsere Kräfte mit den erfahrenen Nets-Mitarbeitern zu bündeln, die eine so zielgerichtete Umgestaltung ihres Unternehmens vorantreiben. Dieser Zusammenschluss von hochkompetenten Paymentspezialisten in der neuen Unternehmensgruppe hat das Potenzial, Innovationen in der Paymentbranche über Jahre hinweg in Europa voranzutreiben.“

Bo Nilsson, CEO der Nets Group: „Diese Transaktion ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg von Nets, ein europäischer Payment Champion zu werden – von unseren Anfängen als regionaler Akteur in Dänemark und Norwegen bis hin zu unserer Entwicklung zu einem paneuropäischen Zahlungsanbieter. Durch ständige Innovation und angetrieben durch die enormen Anstrengungen unserer Mitarbeiter hat Nets die nordische und die gesamte europäische Zahlungslandschaft neugestaltet und dabei immer wertvollere Lösungen für unsere Kunden und Partner geschaffen. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Nexi, mit der wir die Branche weiter gestalten und durch unsere Präsenz in schnell wachsenden Regionen wie DACH und Polen bedeutende Wachstumschancen in der gesamten Branche nutzen werden. Dänemark und die nordischen Länder bleiben für uns wichtig und werden weiterhin als internationaler Hub für die neue Unternehmensgruppe fungieren. Dabei greift die Unternehmensgruppe auf das Fachwissen zurück, das Nets in einer der digitalisiertesten Regionen Europas aufgebaut hat. Die heutige Ankündigung ist ein echter Beweis für die Fähigkeiten und das Engagement aller Mitarbeiter von Nets.“

In den letzten drei Jahren hat Nets unter der Eigentümerschaft von Hellman & Friedman einen bedeutenden Wandel vollzogen und neue Investitionen getätigt, die zu einem beschleunigten Wachstum ihres Kerngeschäfts geführt haben –  sowohl organisch als auch durch strategische Fusionen und Übernahmen. Dazu gehörte zuletzt der Zusammenschluss mit Concardis im Jahr 2018, durch die Nets seine Präsenz auf strukturell attraktive Paymentmärkte wie Deutschland, Österreich und die Schweiz ausgeweitet hat, sowie die Expansion in den schnell wachsenden polnischen Markt durch die Übernahme von Dotpay/eCard, P24 und PeP.

Synergien und Wertschöpfung

Der kombinierte Umsatz der neuen Gruppe wird auf einer aggregierten Pro-forma-Basis für das erwartete Geschäftsjahr 2020 auf ca. 2,9 Milliarden Euro und das EBITDA auf ca. 1,5 Milliarden Euro geschätzt, einschließlich laufender Synergien. Durch die Zusammenführung von Nexi und Nets wird eine beträchtliche Wertschöpfung erwartet, mit geschätzten laufenden wiederkehrenden Synergien (vor Steuern) in Höhe von ca. 170 Millionen Euro:

  • ~95 Millionen Euro geringere Betriebskosten durch die Rationalisierung von IT- und Technologieplattformen zusammen mit der Schaffung von Shared Services und Excellence Centres sowie einheitlichem Procurement.
  • ~60 Millionen Euro Ertragssynergien, davon 40 Millionen Euro auf EBITDA-Ebene, durch Cross-Selling von digitalen Lösungen an KMUs, ein verbessertes Omni-Channel-Angebot für große europäische Händlerkunden und eine höhere Durchdringung in attraktiven Branchen.
  • ~35 Millionen Euro wiederkehrende Investitionssynergien durch Innovation und Produktentwicklung in großem Maßstab.

Struktur der Transaktion

Die Rahmenvereinbarung sieht einen Zusammenschluss von Nets mit Nexi im Rahmen einer auf Aktien basierenden Fusion (All-Share-Fusion) vor. Dies bedeutet, dass die Nets-Aktionäre rund 407 Millionen neue Nexi-Aktien erhalten, was für die Nets-Aktionäre zu einem Pro-forma-Anteil von 39 % an Nexi führt (31 % Pro-forma-Anteil nach Abschluss der SIA-Transaktion). Die an die Nets-Aktionäre ausgegebenen Nexi-Aktien unterliegen einem Sperrmechanismus von bis zu 24 Monaten nach Abschluss der Transaktion.

Im Rahmen des Zusammenschlusses wird Nets mit einem Unternehmenswert von 7,8 Milliarden Euro bewertet, basierend auf dem Aktienkurs von Nexi in Höhe von 14,71 Euro (Stand: 13. November 2020), was zu einem impliziten erwarteten EV/EBITDA-Multiplikator für 2020 von 20x führt. Zudem wird im Jahr 2022 ein potenzieller Earn-Out von bis zu 250 Millionen Euro in neu ausgegebenen Nexi-Aktien fällig, abhängig von der EBITDA-Performance von Nets im Jahr 2021.

Den Vorsitz im Board of Directors wird die derzeitige Vorsitzende im Board of Directors von Nexi, Michaela Castelli, übernehmen. Die neue Unternehmensgruppe wird vom derzeitigen CEO von Nexi, Paolo Bertoluzzo, als CEO und General Manager geleitet werden, während der CEO von Nets, Bo Nilsson, nicht-exekutives Mitglied des Board of Directors von Nexi und Vorsitzender im Board of Directors von Nets wird.

Die Transaktion wird von den Ankeraktionären von Nexi und Nets voll unterstützt, die weiterhin in der zusammengeführten Unternehmensgruppe investiert bleiben. Die Fusion steht unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die zuständigen Behörden. Der Prozess wird voraussichtlich parallel zum Zusammenschluss mit SIA verlaufen, wo eine bestätigende Due-Diligence-Prüfung durchgeführt und die Unterzeichnung verbindlicher Dokumente innerhalb von zwei Monaten erwartet wird. Der Abschluss der Transaktion wird im dritten Quartal 2021 erwartet. Unabhängig und sequenziell für die Nets- und SIA-Transaktionen sind kartellrechtliche Genehmigungsverfahren vorgesehen, wobei der Abschluss der Fusion mit Nets früher beabsichtigt wird.

Diese Pressemitteilung enthält Prognoseinformationen, die als solche ungewiss sind. Die Prognoseinformationen basieren auf verschiedenen Annahmen, Erwartungen, Vorhersagen und Prognosedaten in Bezug auf zukünftige Ereignisse und unterliegen zahlreichen Unsicherheiten und anderen Risikofaktoren, die sich der Kontrolle von Nexi und/oder Nets und/oder der anderen Parteien, zu denen sie gehören, entziehen. Es gibt mehrere Faktoren, die zu Ergebnissen und Trends führen können, die sich erheblich von den impliziten oder ausdrücklichen Inhalten der Prognoseinformationen unterscheiden. Daher stellen diese Informationen keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Performance dar. Nexi, Nets und die anderen in dieser Pressemitteilung genannten Parteien verpflichten sich nicht, die Prognoseinformationen infolge neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen öffentlich zu aktualisieren oder zu überprüfen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Über Concardis – Nets Group

Über die Nets Group

Wir bei Nets sehen einfachere Produkte und Lösungen als Grundlage für Wachstum und Fortschritt – sowohl in der Wirtschaft als auch der Gesellschaft. Mit Hauptsitz in Kopenhagen, Dänemark, und europaweit mehr als 4.000 Mitarbeitern helfen wir Finanzinstituten, Unternehmen und Händlern in Europa, ihren Kunden die Zukunft ein wenig zu erleichtern und gleichzeitig eine unübertroffene Sicherheit und Stabilität zu bieten. Eine Zukunft, die einfacher ist als heute. Das ist es, was uns antreibt. Durch die Fusion mit Concardis im Januar 2019 ist Nets auch in der DACH-Region tätig.
www.nets.eu

Über Nexi

Nexi ist das führende PayTech-Unternehmen in Italien, das an der MTA der italienischen Börse (Borsa Italiana) notiert ist. Das Unternehmen arbeitet in einer starken Partnerschaft mit ~150 Partnerbanken auf der Grundlage einer integrierten End-to-End-Omni-Channel-Technologie, die Banken, Händler und Verbraucher verbindet und digitale Zahlungen ermöglicht. Nexi trägt dazu bei, den Zahlungsverkehr für seine Kunden zu vereinfachen und die italienische Wirtschaft zu digitalisieren. Nexi ist in drei Bereichen tätig: Dienstleistungen & Lösungen für Händler, Karten & digitale Zahlungen und digitale Banklösungen.
www.nexi.it

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Concardis – Nets Group
Helfmann-Park 7
65760 Eschborn
Telefon: +49 (69) 7922-0
Telefax: +49 (69) 7922-4500
https://www.concardis.com

Ansprechpartner:
Christian Drixler
Head of Press Relations DACH
Telefon: +49 (69) 7922-4681
Fax: +49 (69) 79223681
E-Mail: cdrix@nets.eu
Søren Winge
Nets- Global Head of Press Relations
Telefon: +45 (29) 4826-46
E-Mail: swing@nets.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel