Medien

Kunststiftung BW hat 15.000 Euro aus dem Künstlersoforthilfeprogramm der Josef Wund Stiftung erhalten

Die Kunststiftung Baden-Württemberg freut sich sehr über die großzügige Spende der Josef Wund Stiftung in Höhe von 15.000 Euro. Diese erhielt sie im Rahmen des Künstlersoforthilfeprogramms „BACK TO LIFE“, das die Josef Wund Stiftung zusammen mit der Firma Wohninvest aus Fellbach zur Linderung der Corona-Folgen gegründet hat.

„Wir sind der Josef Wund Stiftung und der Wohninvest Holding für diese wertvolle Zuwendung sehr dankbar. Junge Künstler*innen verfügen leider viel zu oft über kein finanzielles Polster. Diese Soforthilfe ist somit eine willkommene Unterstützung und Wertschätzung, um kurzfristig über die Runden zu kommen.“, so Bernd Milla, Geschäftsführer der Kunststiftung BW.

Mit dem Geld wurden Künstler*innen mit Bezug zur Kunststiftung BW, vorzugsweise aktuelle und ehemalige Stipendiat*innen, die aufgrund der derzeitigen Situation in eine Notlage geraten sind, unbürokratisch und punktgenau unterstützt. So erhielten beispielsweise Stipendiat*innen, die bei Studienaufenthalten durch die Reisebeschränkungen mittellos im Ausland gestrandet waren, Beträge um den unfreiwillig verlängerten Aufenthalt finanziell stemmen zu können. Andere Begünstigte konnten durch ein Wegbrechen ihrer Einnahmen aufgrund von Konzertabsagen etc. ihren Lebensunterhalt nicht mehr bestreiten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kunststiftung Baden-Württemberg GmbH
Gerokstraße 37
70184 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 259939-0
Telefax: +49 (711) 23610-49
http://www.kunststiftung.de

Ansprechpartner:
Corina Rombach
Presse
Telefon: +49 (711) 259939-10
E-Mail: presse@kunststiftung.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel