Familie & Kind

Belarus: Malteser rufen zu Spenden auf – „Viele wissen nicht, wie sie ihre Familien in den nächsten Wochen versorgen sollen“

In Belarus führt die anhaltende Gewalt einerseits und die Proteste gegen Präsident Lukaschenko andererseits zu großer Not bei armen, älteren und von Repressalien betroffenen Menschen. Die Malteser werden in Zusammenarbeit mit der belarussischen Caritas diesen Menschen helfen. Die Maßnahmen sollen obdachlose und aus der Haft entlassene Menschen, allein lebende Ältere und Menschen mit Behinderung in ländlichen Gebieten unterstützen. Außerdem werden die Malteser weitere 100.000 Masken zum Schutz vor der Corona-Ausbreitung nach Belarus bringen. Der Transport ist in den kommenden Tagen vorgesehen.

Michael Daemen, Referatsleiter im Malteser Hilfsdienst und zuständig für Belarus, sagt: „Die politische Krise droht zu einer humanitären Krise zu werden. Das Wiedereinreiseverbot für Minsker Erzbischof Tadeusz Kondrusiewicz, der aus Polen in sein Heimatland zurückkehren wollte, zeigt, wie die Regierung selbst die unterdrückt, die sich nicht in die politischen Auseinandersetzungen einmischen, sondern nur zu Dialog und Gewaltlosigkeit auffordern. Derweil wissen viele Menschen nicht, wie sie sich und ihre Familie in den nächsten Wochen versorgen sollen.“ Hinzu komme, dass der Schutz vor der Corona-Pandemie in den Hintergrund getreten sei und ohne Gegenmaßnahmen zu mehr Kranken führen werde.

Die Malteser aus Deutschland unterhalten mit der belarussischen Caritas seit drei Jahrzehnten enge Kontakte und helfen darüber, die Gesundheitsversorgung und Lebensbedingungen vor allem älterer Menschen und von Menschen mit Behinderung zu verbessern. „Die Spenden aus Deutschland gelangen nicht in staatliche Hände, sondern nur zu unseren Partnern“, sagt Michael Daemen.

Die Malteser rufen dringend zu Spenden für die Betroffenen in Belarus auf:

Malteser Hilfsdienst e.V.
IBAN: DE 1037 0601 2012 0120 0012
S.W.I.F.T.: GENODED 1PA7
Stichwort: "Belarus-Hilfe"
Oder online: www.malteser.de

Über den Malteser Hilfsdienst e.V.

Christlich und engagiert: Die Malteser setzen sich für Bedürftige ein. • 80.000 Engagierte in Ehren- und Hauptamt • an 700 Orten in Deutschland • 1 Mio. Förderer und Mitglieder

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Malteser Hilfsdienst e.V.
Erna-Scheffler-Str. 2
51103 Köln
Telefon: +49 (221) 9822-0
Telefax: +49 (221) 9822-1499
http://www.malteser.de

Ansprechpartner:
Pressestelle
Telefon: +49 (221) 9822-2202
E-Mail: presse@malteser.org
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel