Reisen & Urlaub

Passgenaue Krisenwarnung je nach Aufenthaltsort

Zielgerichtete Krisen-Alerts für jeden – abhängig vom Aufenthaltsort: Der heutige Tag war eigentlich als bundesweiter Warntag geplant. Sirenen sollten ebenso an dem Probetag beteiligt sein wie Warnapps, Social Media-Botschaften oder Lautsprecher-Durchsagen. Laut WELT ist der Versuch jedoch nur bedingt geglückt. Sirenen blieben zur geplanten Uhrzeit um 11 Uhr vielerorts still, Smartphone-Anwendungen wurden oftmals nur vereinzelt bzw. zu spät aktiv.

Anlässlich des heutigen Tages weist das Tübinger Unternehmen A3M auf seine GPS-basierte App „Global Monitoring“ hin, die sowohl für Urlauber als auch für Firmen, deren Mitarbeiter auf Reisen sind, nützlich ist. Sie warnt User zuverlässig und individuell je nach deren aktuellem Aufenthaltsort vor einer Vielzahl möglicher Gefahren und Beeinträchtigungen. Über drohende Streiks und Demonstrationen informiert sie zum Beispiel ebenso wie bei Unwetter-Risiko oder nach Terroranschlägen – im Ausland genauso wie in Deutschland. Im Winter warnt die Applikation darüber hinaus bei Lawinengefahr.

Erhältlich ist die mobile Anwendung im App- sowie im Google Play-Store. Die blaue Version richtet sich speziell an Firmen bzw. Business-Reisende:

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.mb.greenzone.ug

https://apps.apple.com/de/app/global-monitoring/id1230188990?ls=1

Auch für Privatreisende gibt es eine Version (grün) für iPhone und Android-Geräte. Die Kosten für die Nutzung reichen von 99 Cent für eine Kurzzeit-Nutzung bis hin zu 19,99 Euro für eine ganzjährige Verwendung.

https://play.google.com/store/apps/details?id=greenzone.ug.globalmonitoring

https://apps.apple.com/de/app/global-monitoring/id1297008325

Über die A3M Mobile Personal Protection GmbH

Mit Sitz in der Universitätsstadt Tübingen sowie Hamburg entwickelt und betreibt die A3M GmbH Frühwarn-, Informations- und Kommunikationssysteme für ein professionelles und effektives Krisenmanagement. Zu den Nutzern des webbasierten Global Monitoring-Tools zählen zum einen die großen Reise-Anbieter Deutschlands, zum anderen eine Vielzahl von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMUs), aber auch große Firmen sowie Konzerne. Ein erfahrenes Team von Experten bei A3M beobachtet laufend die weltweite Nachrichtenlage und bereitet diese individuell für die Nutzer auf. Dadurch erhalten Reiseanbieter je nach Auftrag ausschließlich Informationen, die für deren spezifische Kunden relevant sind, da sich diese gerade oder in Kürze in entsprechenden Ländern und Regionen aufhalten. KMUs, große Unternehmen und Konzerne nutzen die Informationen, um die maximale Sicherheit für ihre Mitarbeiter auf Reisen zu gewährleisten. Zu den weltweiten Krisenherden, die A3M beobachtet, zählen zum einen Naturkatastrophen wie Erdbeben, Hurrikans oder Brände, zum anderen politische Unruhen, Großdemonstrationen oder weitere Ereignisse und Zustände, die für Reisende zu einer Gefahr werden können. Bei Endkunden wurde das Unternehmen A3M in der Vergangenheit durch das Tsunami-Frühwarnsystem via SMS bekannt, das in Folge der Flutkatastrophe im Jahr 2004 ins Leben gerufen wurde. Seit geraumer Zeit bietet A3M die App "Global Monitoring" für iPhone und Android an.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

A3M Mobile Personal Protection GmbH
Hintere Grabenstraße 26
72070 Tübingen
Telefon: +49 (7071) 9755-950
Telefax: +49 (7071) 97559-59
http://www.global-monitoring.com/

Ansprechpartner:
Roberto La Pietra
Telefon: +49 (89) 179190-0
Fax: +49 (89) 179190-99
E-Mail: info@wilde.de
Mirko Jacubowski
Director Business Development
Telefon: +49 (151) 58945-801
E-Mail: jacubowski@a3mobile.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel