Kunst & Kultur

Zum Endspurt von RAW doch noch ein Hauch Festivalstimmung!

Für den Abschlussmonat Oktober hat das RAW-Team ein Veranstaltungsprogramm mit Filmen, Vorträgen und Künstlergesprächen zusammengestellt. Eine Voranmeldung zu den Veranstaltungen ist nicht erforderlich, jedoch wird eine Reservierung wegen der coronabedingten Begrenzung der Besucherzahl empfohlen. 

»Bei einem reinen Ausstellungsprogramm wollen wir es dann doch nicht belassen«, sagt Festivalleiter Jürgen Strasser. Die dritte Ausgabe von RAW hat ihn und das gesamte Organisationsteam vor große Herausforderungen gestellt: Die Ausstellungen konnten zunächst nur virtuell besichtigt werden und das ambitionierte und vielfältige Rahmenprogramm, das dem Flair eines Festivals erst ausmacht, musste wegen der Corona-Bestimmungen komplett angesagt werden. 

»Der organisatorische Aufwand für relativ wenig zugelassene Besucherinnen und Besucher ist groß«, ist sich Strasser bewusst, »aber es gilt, Flagge zu zeigen und nicht vor den aktuell erschwerten Bedingungen zu kapitulieren«. Auch wenn das Festival mit seinem Online-Format »RAW-FREI-HAUS« viel Resonanz in der Fotoszene, beim Publikum und den Medien erzeugte und dabei Maßstäbe für andere Veranstaltungen setzte, bilanziert der Festivalleiter: »Was uns dieses Jahr fehlt, ist der Kontakt und der Gedankenaustausch mit den Beteiligten und unseren Besucherinnen und Besuchern. Das wollen wir durch unser kleines, aber feines Programm im Oktober etwas zurückholen und auch den vielen Unterstützern etwas zurückgeben«. 

DIE VERANSTALTUNGEN IM ÜBERBLICK 

Die Veranstaltungen bieten Gelegenheiten zur inspirierenden Auseinandersetzung und Austausch mit dem aktuellen Motto der RAW Phototriennale Worpswede »Changing Realities«. 

VORTRÄGE 

So, 11.10.2020 I11 bis 18 Uhr IBötjersche Scheune IBauernreihe 3 

»Exploring Realtiy«Auf ganz unterschiedliche Weise und mit verschiedenen Erzählformen erkunden Fotografinnen und Fotografen die Welt und erzählen in ihren Bilderserien Geschichten, bringen uns andere Lenbenswirklichkeiten näher, werfen Fragen auf, nehmen uns mit auf eine Reise. Vier preisgekrönte Bild-Autor*innen geben uns an diesem Tag einen Einblick in ihre Arbeit. Sie berichten über die Herangehensweise an verschiedene Themen, Schwierigkeiten, die wunderbaren Momente diese Berufes, Finanzierungsmöglichkeiten solcher Projekte und stehen im Anschluß an ihren Vortrag für Fragen aus dem Publikum zur Verfügung. 

Mit dabei sind Christian Muhrbeck (Berlin), Bettina Flitner (Köln), Florian Müller (Hannover) und Tamina Florentine Zuch (Hamburg). 

Sa, 24.10.2020 I19 Uhr IBötjersche Scheune IBauernreihe 3 

»Ansichtssache(n)«Ein launiger Streifzug von Peter Schenk durch die Geschichte der Fotografie mit Projektionen, musikalischer Begleitung und Wein. Er spannt dabei den Bogen von Vorläufern wie der Laterna Magica bis hin zur 3D-Fotografie. In Zusammenarbeit mit der Arbeitnehmerkammer Bremen. 

KÜNSTLERGESPRÄCHE 

Do, 08.10.2020I18.30 Uhr IHaus im Schluh IIm Schluh 35-37 

Der Berliner Fotograf Ludwig Rauch spricht mit Rüdiger Lubricht über seine Werkreihe »Nach der Arbeit«, sein Publikationsverbot in der ehemaligen DDR, seinen fotografischen Werdegang im Westen und seine Tätigkeit als Dozent an der renommierten Fotografenschule »Ostkreuz«. 

Sa, 17.10.2020I18.30 Uhr IWorpsweder Kunsthalle IBergstraße 17 

Der Hamburger Fotograf Norman Hoppenheit im Gespräch mit Björn Herrmann über seine preisgekrönte Arbeit »Dreesch«. 

Do, 22.10.2020I18.30 Uhr IBarkenhoff IOstendorfer Straße 10 

Für ihre Werkreihe »Tempora Morte« fotografierte Lia Darjes die Markstände alter Menschen in der Region Kaliningrad. Im Gespräch mit Jürgen Strasserberichtet die Fotografin über ihre Konzeptfindung und die Umsetzung ihres Projekts. 

Fr, 30.10.2020I18.30 Uhr IGroße Kunstschau ILindenallee 5 

Henrik Spohler begibt sich für sein fotografisches Projekt »The Third Day« auf die Spuren der industriellen Nahrungsmittelproduktion. Er spricht mit Rüdiger Lubricht über die Ausbeutung natürlicher Ressourcen und begründet, warum Fotografie auch politisch ist.  

FILME  

Mi, 14.10.2020I 19.30 UhrI Ratsdiele WorpswedeI Bauernreihe 1 

»Augenblicke – Gesichter einer Reise«Die französische Regie-Ikone Agnès Varda und der Street Art-Künstler JR reisen mit ihrem einzigartigen Fotomobil durch das ländliche Frankreich. 

Mi, 21.10.2020I 19.30 UhrI RatsdieleWorpswedeI Bauernreihe 1 

»Welcome to Sodom«Der Dokumentarfilm lässt die Zuschauer hinter die Kulissen von Europas größter Müllhalde mitten in Afrika blicken und porträtiert die Verlierer der digitalen Revolution. 

Mi, 28.10.202019.30 UhrRatsdiele WorpswedeIBauernreihe
»Der illegale Film«Das dokumentarische Bild im Zeitalter seiner digitalen Reproduzierbarkeit: Martin Baer und Claus Wischmann widmen sich aktuellen Themen rund um Urheberrecht und Eigentum am eigenen Bild. 

RESERVIERUNG VON PLÄTZEN 

Die Zahl der Besucher ist für alle unserer Veranstaltungen personenbegrenzt. Grundsätzlich ist dafür keine vorherige Anmeldung erforderlich (die aktuell übliche Datenabgabe wird vor Ort stattfinden). Allen, die schon jetzt einen Platz reservieren möchten, bieten wir eine Voranmeldung an. Die Vergabe der Plätze erfolgt in der Reihenfolge des zeitlichen Eingangs der Anmeldungen, wobei bis zu drei zusammengehörende Personen gleichzeitig angemeldet werden können. Einfach eine E-Mail mit Vorname, Name und Name der Veranstaltung an anmeldung@raw-phototriennale.de. Wir freuen uns auf Sie! 

Weitere Infos zu den einzelnen Veranstaltungen unter 

www.raw-photofestival.de/… 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

RAW 2020 – RAW – Phototriennale Worpswede
Bergstraße 1
27726 Worpswede
http://www.raw-photofestival.de/

Ansprechpartner:
Jürgen Strasser
Telefon: +49 (177) 56133-65
E-Mail: strasser@raw-phototriennale.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel