Consumer-Electronics

Electrolux Professional schützt Feuerwehrleute und andere Einsatzkräfte

Feuerwehrleute, die dem Risiko von Flammen und Rauch ausgesetzt sind, haben ein 14-prozentig höheres Risiko an Krebs zu sterben als die Allgemeinbevölkerung. Das hat eine Langzeitstudie in den Vereinigten Staaten herausgefunden. Das Schutzschild von Feuerwehrleuten und Einsatzkräften, die die Bevölkerung bei Brand, Unwettern und anderen Katastrophen schützen, sind ihre Uniformen. Wenn die persönlichen Schutzanzüge (PSA) allerdings nicht richtig gereinigt werden, können sich krebserregende Giftstoffe in den Schichten der Uniform ansammeln und die Gesundheit der Uniformträgerinnen und -träger gefährden. Electrolux Professional hat eine Lösung gefunden, Restgiftstoffe in den persönlichen Schutzanzügen zu entfernen, die weit über das übliche Standardwaschverfahren hinausgehen.

Die Uniformen der Einsatzkräfte schließen flüchtige organische Verbindungen (VOC) und polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) in den Gewebeschichten der Uniform ein. Auf diese Weise sollen sie die Haut der Uniformträgerinnen und -träger schützen. Um zu verhindern, dass sich die Giftstoffe im Hautgewebe ansammeln können und damit eine kumulative Krebsgefahr darstellen, ist das richtige Waschen der Uniformen entscheidend.

Electrolux Professional hat in Übereinstimmung mit den Protokollen von Öko-Tex-, EU- und dem deutschen GS-Zeichen Labortests durchgeführt und festgestellt, dass gewöhnliches Waschen die VOC- und PAK-Kontamination der Uniform nur um 25 Prozent reduziert. Aufgrund dieses Ergebnisses hat Electrolux Professional seine Barriere-Waschmaschinen auf den Prüfstand gestellt und erkannt, dass Hygiene-Waschmaschinen von Electrolux Professional die Verunreinigungen in Feuerwehruniformen weiter reduzieren können und damit mehr Schutz bieten. Um noch bessere Ergebnisse zu erzielen, hat Electrolux Professional zusätzlich ein Reinigungssystem mit flüssigem CO2 entwickelt, um die wasserdichte innere Membran der Uniform zu erreichen, in die Wasser nicht eindringen kann. Nach demselben Protokoll, das allen wichtigen Prüfnormen entspricht, wurde festgestellt, dass durch das Waschen mit flüssigem CO2 fast 80 Prozent der Giftstoffe entfernt werden können. Die richtige Behandlung von Feuerwehruniformen besteht laut Electrolux Professional darin, sie nach jedem Hilfseinsatz in der Barriere-Waschmaschine zu waschen und alle drei bis vier Monate eine vollständige Dekontamination mit flüssigem CO2 durchzuführen.

Eugenio Filoni, Segment Manager bei Electrolux Professional, erklärt: „Als wir mit der Arbeit an diesem Projekt begannen, wollten wir eine Lösung entwickeln, die das Arbeitsleben der Einsatzkräfte – unsere Beschützer bei Brand und anderen Katastrophen – sicherer macht. Vor sechs Jahren, im Anschluss an das Programm `Gesunde Feuerwehrleute in Schweden´, war Electrolux Professional das erste Unternehmen, das das Barriere-Konzept im Bereich von Feuerwehren einführte. Die Idee bestand darin, Einsatzkräften zu helfen, sicherer zu arbeiten und ihr Krebsrisiko zu verringern. Mit dem Einsatz von flüssigem CO2 sind wir jetzt noch einen Schritt weiter gegangen.“

Über die Electrolux Professional GmbH

Electrolux Professional ist einer der weltweit führenden Anbieter für Großküchentechnik, Wäschereitechnik und Getränkezubereitung für professionelle Anwender. Unsere innovativen und unser weltweites Servicenetzwerk machen das Arbeitsleben unserer Kunden einfacher, profitabler und nachhaltig – jeden Tag. Unsere Lösungen und Produkte werden in 12 Werken in sieben Ländern hergestellt und in über 110 Ländern verkauft. Im Jahr 2019 erzielte Electrolux Professional einen weltweiten Umsatz von EUR 860 Millionen und beschäftigte 3.600 Mitarbeiter. Die A- und B-Aktien von Electrolux Professional sind an der Nasdaq Stockholm notiert. Weitere Informationen finden Sie unter www.electroluxprofessional.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Electrolux Professional GmbH
Schaffhausenstraße 77
72072 Tübingen
Telefon: +49 (7071) 9300-0
Telefax: +49 (7071) 9300-19
http://www.professional.electrolux.de

Ansprechpartner:
Gabi Visintin
Storymaker GmbH
Telefon: +49 (7071) 93872-14
E-Mail: g.visintin@storymaker.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel