Fahrzeugbau / Automotive

Anschluss finden mit „NeoVac myCharge“

NeoVac bietet skalierbare Ladeinfrastrukturen mit integriertem dynamischem Lastmanagement und verbrauchsabhängiger Abrechnung für Mehrfamilienhäuser und Areale an. Neu unterstützt NeoVac ihre Kunden und deren Bewohner bei der Verwaltung und Abrechnung von Ladestationen mit der App „NeoVac myCharge“, basierend auf eCarUp-Technologie.

Als Marktleader erstellt die NeoVac ATA AG jährlich für über 400‘000 Wohnungen verbrauchsabhängige Energie- und Wasserkostenabrechnungen. Und neu auch für deren Elektroautoladestationen. Denn das Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, für jeden abrechnungsrelevanten Messpunkt in einem Gebäude eine Lösung zu bieten. Mit zunehmendem Aufkommen der Elektromobilität gehören zu den abrechnungsrelevanten Messpunkten auch E-Ladestationen. „Die Zahlen der Neuzulassungen von Elektrofahrzeugen steigt deutlich an und Mieter fragen immer mehr Lademöglichkeiten nach“, erläutert Pascal Welti, Leiter Energy Consulting NeoVac ATA AG.

NeoVac myCharge App für Fahrer und eine Komplettlösung für Hauseigentümer

Deshalb lancierte NeoVac die myCharge App, entwickelt von der eCarUp AG. Die App ermöglicht es Elektroautofahrern, Ladestationen einfach freizuschalten und zu bezahlen. Ausserdem werden die Ladedaten direkt in die App «NeoVac myEnergy» übertragen und Nutzer erhalten eine transparente Übersicht über den persönlichen Verbrauch und eine direkt abrufbare Energiekostenabrechnung. Immobilienverwalter und Hauseigentümer profitieren darüber hinaus von einer Komplettlösung. NeoVac bietet Beratungs- und Planungsdienstleistungen sowie die Ausführung von E-Ladeinfrastruktur Projekten an. Das Ladesystem ist beliebig skalierbar und liefert maximale Leistung zu minimalen Kosten dank dem integrierten dynamischen Lastmanagement. Und natürlich ganz unkompliziert in der Abrechnung dank eCarUp.

Pascal Welti sieht auch Synergien zwischen E-Ladestationen und der Eigenverbrauchsoptimierung “Um die Energiewende erfolgreich zu meistern, müssen Gebäude und der Verkehr effizienter werden.” Deshalb bietet NeoVac auch eine Komplettlösung für E-Mobility-Infrastrukturprojekte mit schweizweitem Vertriebs- und Servicenetz an: von der Beratung über die Planung und Ausführung bis hin zum Betrieb und der Verrechnung. Ist gar eine PV-Anlage im Gebäude vorhanden, können die Ladestationen von NeoVac auch in Abhängigkeit von PV-Anlage, Batteriespeicher oder Wärmepumpe angesteuert werden. Das steigert den Eigenverbrauch und die Wirtschaftlichkeit von PV-Anlagen.

NeoVac ATA AG – Home of Metering

Aus der Fusion der grössten Schweizer Wärmemessunternehmen ist 1999 die NeoVac ATA AG hervorgegangen. Heute ist das Unternehmen mit seinem schweizweiten Servicenetz Marktleader und erstellt jährlich für über 400 000 Wohnungen die verbrauchsabhängigen Energie- und Wasserkostenabrechnungen. NeoVac ATA verfügt über ein Vollsortiment an Messgeräten für die Erfassung des Energie- und Wasserverbrauchs in Gebäuden. Die NeoVac Gruppe ist zudem im Tank-/Behälterschutz und im Anlagenbau tätig und beschäftigt rund 400 Mitarbeitende.

Erfahren Sie mehr auf der NeoVac Website www.neovac.ch/e-mobility

 

Über die eCarUp AG

eCarUp bietet eine umfassende Softwarelösung für den Aufbau von Ladeinfrastruktur. Das innovative Backend ermöglicht die Abrechnung, die Überwachung, das Lastmanagement und die Wartung von E-Ladestationen. Seit der Gründung 2017 haben über 70 Partner mehr als 1200 Ladepunkte installiert. Das Unternehmen setzt sich aus einem 20-köpfigen Team zusammen und hat seinen Hauptsitz in Rotkreuz (ZG), Schweiz.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

eCarUp AG
Lettenstrasse 9
CH6343 Rotkreuz
Telefon: +41 (41) 5101717
http://ecarup.com

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel