Familie & Kind

Erneutes Nachbeben in Kroatien – Malteser leisten Nothilfe

Mittwochabend kam es zu einem erneuten Nachbeben in der kroatischen Stadt Petrinja, südöstlich der Hauptstadt Zagreb. Bereits Ende Dezember 2020 wurde die Region von einem Erdbeben und mehreren stärkeren Nachbeben erschüttert. Sieben Menschen kamen dabei ums Leben, zahlreiche wurden verletzt. Tausende Familien, hilfsbedürftige und ältere Menschen verloren ihr Zuhause, viele von ihnen sind nun gezwungen, in Schulen, Kasernen, Garagen, Holzschuppen und Zelten Schutz zu suchen. Malteser International stellt als Soforthilfe für die Betroffenen 20.000 Euro zur Verfügung.

„In Petrinja wird voraussichtlich noch bis mindestens März Winter herrschen. Deshalb ist es dringend notwendig, dass die Menschen sofortige Hilfe erhalten“, so Graf von Mirbach-Harff, Generalsekretär von Malteser International.

Malteser International unterstützt die Menschen in der betroffenen Region, gemeinsam mit den deutschen und österreichischen Assoziationen des Malteserordens, der Caritas in Kroatien und lokalen Partnern durch die Bereitstellung von Unterkünften für die von der Katastrophe betroffenen Menschen. „Wir werden gemeinsam mit unseren Partnern winterfeste Unterkünfte, insbesondere Holzhäuser und Wohncontainer, zur Verfügung stellen, die innerhalb kürzester Zeit aufgebaut werden können“, so Mirbach-Harff.

Neben den eisigen Temperaturen kommt erschwerend für die Hilfe die anhaltende Coronavirus-Pandemie hinzu. Mehr als 216.000 Menschen haben sich in Kroatien bislang mit COVID-19 infiziert, mehr als 4.000 sind an den Folgen des Virus verstorben. Die Beben verursachten weitreichende Schäden an der Infrastruktur, darunter auch an den Gesundheitseinrichtungen der Region. Zwei Krankenhäuser mussten evakuiert werden, obwohl sie wegen der Pandemie voll ausgelastet waren. Die Katastrophen belasten nun das ohnehin schon überlastete Gesundheitssystem zusätzlich.

„Trotz dieser Herausforderungen werden wir die Menschen in der Stadt Petrinja gemeinsam mit unseren Partnern vor Ort in dieser schwierigen Zeit unterstützen und sicherstellen, dass die COVID-19-Schutzmaßnahmen während des Einsatzes eingehalten werden,“ sagt Mirbach-Harff.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Malteser Hilfsdienst e.V.
Erna-Scheffler-Str. 2
51103 Köln
Telefon: +49 (221) 9822-0
Telefax: +49 (221) 9822-1499
http://www.malteser.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel