Finanzen / Bilanzen

Tag der Logistikimmobilie: Luksic fordert Re-Privatisierung des Lkw-Mautbetreibers Toll Collect

Der verkehrspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Oliver Luksic, MdB, hat sich beim Tag der Logistikimmobilie des Zentralen Immobilien Ausschusses ZIA für eine Re-Privatisierung der Toll Collect ausgesprochen. Beim ersten großen Branchentreffen der Logistikimmobilienunternehmen sagte Luksic, die endgültige Verstaatlichung des Unternehmens im Januar 2019 habe das Bundesverkehrsministerium vorgenommen, „mit dem einzigen Zweck, die bereits damals vom Scheitern bedrohte Pkw-Maut durch vermeintliche Synergieeffekte mit der Lkw-Maut zu retten.“

Weiter sagte der FDP-Politiker: „Mit dem Scheitern der Pkw-Maut nach dem EuGH-Urteil sind auch die Synergieeffekte Geschichte. Es darf deshalb bezweifelt werden, dass eine aktuelle und ehrliche Wirtschaftlichkeitsuntersuchung erneut die Verstaatlichung einer Privatisierung vorziehen würde. Toll Collect sollte wie geplant privatisiert werden, das bringt dem Bund Einnahmen und verhindert schmutzige Deals mit Staatsunternehmen.“

Der Bund hatte Toll Collect im Herbst 2018 nach Auslaufen des Betreibervertrags im Herbst übernommen. Dies war eigentlich nur bis zu einem Weiterverkauf an neue private Betreiber geplant. Im Januar 2019 entschied Bundesverkehrsminister Scheuer dann aber, das Unternehmen auf Dauer zu behalten, da der Betrieb in staatlicher Regie wirtschaftlicher sei. Anlagen von Toll Collect sollten außerdem beim Betrieb der inzwischen gescheiterten Pkw-Maut mitgenutzt werden.

Ein Video-Interview mit Oliver Luksic beim Tag der Logistikimmobilie finden Sie hier: https://youtu.be/5LRwqCaEASI

Über den ZIA Zentraler Immobilien-Ausschuss e.V.

Der Zentrale Immobilien Ausschuss e.V. (ZIA) ist der Spitzenverband der Immobilienwirtschaft. Er spricht durch seine Mitglieder, darunter 28 Verbände, für rund 37.000 Unternehmen der Branche entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Der ZIA gibt der Immobilienwirtschaft in ihrer ganzen Vielfalt eine umfassende und einheitliche Interessenvertretung, die ihrer Bedeutung für die Volkswirtschaft entspricht. Als Unternehmer- und Verbändeverband verleiht er der gesamten Immobilienwirtschaft eine Stimme auf nationaler und europäischer Ebene – und im Bundesverband der deutschen Industrie (BDI). Präsident des Verbandes ist Dr. Andreas Mattner.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ZIA Zentraler Immobilien-Ausschuss e.V.
Unter den Linden 42
10117 Berlin
Telefon: +49 (30) 2021585-0
Telefax: +49 (30) 2021585-29
http://www.zia-deutschland.de

Ansprechpartner:
Jens Teschke
Abteilungsleiter Strategie und Kommunikation
Telefon: +49 (30) 2021585-17
E-Mail: jens.teschke@zia-deutschland.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel