Logistik

Neuer Direktzug Nürnberg-Triest verbessert die Supply-Chains

Die neue, in Kooperation zwischen Çobantur Boltas und DFDS Mediterranean Business Unit, der Türkei-Abteilung von DFDS, umgesetzte Direktverbindung erweitert das Angebot nachhaltiger Verkehre zwischen Europa, der Türkei und darüber hinaus.

Erfolgreicher Start der neuen Verbindung

Der erste Zug auf der neuen Strecke verließ Triest letzten Donnerstag, 5. November und erreichte das TriCon-Terminal im bayernhafen Nürnberg am Freitag, 6. November 2020. Die Verbindung ist Teil des intermodalen Güterverkehrs in die Türkei, Griechenland und die angrenzenden Wirtschaftsräume. Der neue Ganzzug wird von DFDS betrieben und verbindet Nürnberg, über Triest, mit Pendik und Ambarli in der Türkei sowie Patras in Griechenland, jeweils mit regionalen und überregionalen Vor- und Nachläufen.

Der wöchentlich verkehrende Zug besteht aus 4 Doppeltaschenwagen und 26 Flachwagen-Gruppen mit einer Kapazität von 8 Megatrailern und 26 45-Fuß-Containern. Für die nahe Zukunft ist eine Erhöhung des Angebots auf 2 – 3 wöchentliche Abfahrten geplant.

Der Präsident der DFDS Mediterranean Business Unit, Lars Hoffmann, hob die Bedeutung der Verbindung Nürnberg – Triest als strategische Entwicklung hervor: "Die DFDS Mediterranean Business Unit ist in Partnerschaft mit Çobantur Boltas zum Operator der neuen direkten Bahnverbindung Nürnberg – Triest geworden, wodurch unsere nachhaltigen Lieferkettendienste weiter verbessert werden. Wir sind sehr froh, unser Dienstleistungsportfolio um einen weiteren, strategisch wichtigen Dienst erweitert zu haben".

Eine starke intermodale Infrastruktur

Als eines der größten integrierten Schifffahrts- und Logistikunternehmen Europas und Betreiber enger Streckennetze in der Nord- und Ostsee, im Ärmelkanal und im Mittelmeer bietet DFDS eine starke intermodale Verkehrsinfrastruktur, mit Ro-Ro-Diensten zwischen der Türkei und Europa sowie Bahnverbindungen von Italien.

DFDS hat beschlossen, ein intermodales Kompetenzzentrum in Köln, Deutschland, einzurichten, da Zuglösungen als ein wichtiger Teil des zukünftigen Geschäfts betrachtet werden. Diese neue Strecke ist das erste Erfolgsprojekt des Kompetenzzentrums und des Joint Ventures mit der primeRail GmbH.

Der türkisch-deutsche Logistikverbund Çobantur Boltas mit Sitz in Maltepe/?stanbul, und Allersberg/Nürnberg, wickelt seit 20 Jahren Transporte über Triest ab. "Mit dem neuen Angebot erweitern wir mit Unterstützung von DFDS unser Angebot an belastbaren und nachhaltigen Verbindungen zwischen diesen nun näher rückenden Wirtschaftsräumen", sagt Iskender Cobanoglu, Mitglied im Board of Directors bei Cobantur Boltas und Geschäftsführer der deutschen Boltas GmbH.

Über COBANTUR BOLTAS

Türkisch-Deutscher Logistikverbund, bestehend aus den rechtlich unabhängigen Firmen Cobantur, gegründet 1982 (Türkei) und Boltas, gegründet 1978 (Deutschland). Als Vorreiter für individuelle intermodale Transportlösungen bietet das familiengeführte Netzwerk spezielle Expertise und Zertifizierungen, zum Beispiel in den logistisch anspruchsvollen Bereichen Chemie, Automotive, FMCG, Fashion und Healthcare. Der Fokus liegt dabei auf Zug-/Fährverbindungen über Triest mit Gatewayanschluss an alle großen europäischen Wirtschaftszentren. Ganzheitliche Kundenlösungen bei E-Commerce, Temperature Controlled Transports, Zollabwicklung, Lagerung und B2C-Paketauslieferung ergänzen das logistische Portfolio.

Mit rund 450 Mitarbeitern, 10 Standorten in 5 Ländern, rund 36.000 m2 Lagerfläche und ca. 1.000 eigenen Fahrzeugeinheiten managed Cobantur Boltas logistische Services in der Türkei, Europa und darüber hinaus. Die beiden Firmenzentralen befinden sich in Allersberg/Nürnberg und Maltepe/Istanbul.

Mehr unter www.cobanturboltas.com

Über DFDS

DFDS bietet Transport- und Versanddienstleistungen in ganz Europa an. Mehr als 8.000 Spediteure verlassen sich auf die Schiffs- und Hafenterminaldienste sowie die flexiblen Verschiffungs- und Logistikdienstleistungen von DFDS. DFDS beschäftigt mehr als 8.000 Mitarbeiter an Bord und in Büros in einem Netzwerk von mehr als 20 Ländern. Das 1866 gegründete Unternehmen mit Sitz in Kopenhagen wird an der Nasdaq Kopenhagen gehandelt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BOLTAS GmbH Spedition & Handel
Industriestr. 11
90584 Allersberg
Telefon: +49 (9176) 98760
Telefax: +49 (9176) 987650
https://cobanturboltas.com/

Ansprechpartner:
Cenk Erdem
Hill + Knowlton Strategies
Telefon: +49 (212) 27052-32
E-Mail: cenk.erdem@hkstrategies.com
Heike Herzig
GF
Telefon: 022349899050
E-Mail: hh@herzigmarketing.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel