Sicherheit

Digitaler Vereinsmeier: Preis der Digitalen Woche verliehen

.
•    Bundespreis würdigt Digitalkompetenz im Ehrenamt
•    Preisträger aus Frankfurt und Hamburg erhalten jeweils 10.000 EUR
•    Digitale Woche zeigt 250 regionale Digitalaktionen nach Corona

Zum Abschluss der Digitalen Woche wurden am Abend die Gewinner des Digitalen Vereinsmeiers auf dem Digitalen Nachbarschaftsgipfel in Berlin ausgezeichnet. Die beiden Preisträger erhalten für ihren digitalkompetenten Einsatz zu Gunsten von lernbegierigen Menschen in der Coronazeit sowie für Zivilcourage gegen Hate Speech ein Preisgeld von jeweils 10.000 Euro.

Mit der neuen Auszeichnung für digitales Engagement in der Zivilgesellschaft verlieh am Abend der Verein Deutschland sicher im Netz (DsiN) den wachsenden Bedarfen für digitale Kompetenz im Ehrenamt eine Stimme und ermuntert zu neuen Ansätzen im Engagement. Die Gewinner beteiligten sich auch an der Digitalen Woche von DsiN und dem Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE), in der bundesweit 250 Aktionen stattfanden. – „Die Vielzahl an digitalen, gut durchdachten Projekten und kreativen Aktionen hat uns beeindruckt und zeigt, dass digitales Engagement unter Einsatz digitaler Tools hohe Wirkungskraft entfalten kann“ erklärte Henning Baden, Bereichsleiter für Verbraucher bei Deutschland sicher im Netz. Es komme nun darauf an, dass die regionalen digitalen Bedarfe und Fragen der Menschen künftig noch stärker in den Mittelpunkt einer klugen digitalen Aufklärungsarbeit rücken. – Preisträger 2020: Sozial engagiert und digital vorbildlich
– Zahlreiche Aktionen waren von den Auswirkungen der coronabedingten Beschränkungen geprägt. Zur Preisvergabe erläuterte Jörg Alexander Albrecht von Huawei Deutschland und Co-Stifter des Digitalen Vereinsmeiers, den besonderen Wert digitalen Engagements für eine pluralistische Gesellschaft. Die Gewinner des Digitalen Vereinsmeier wurden aus zwei Kategorien gewählt:

  • Preisträger der Kategorie für Vereine ist „ich bin hier e.V.“ mit seiner Bootcamps-Initiative Hate-Speech Simulation für Digitale Zivilcourage. „Um noch mehr Menschen zu digitaler Zivilcourage zu befähigen, bieten wir offline und online Schulungsformate an. Wir klären auf über die Ursachen von Hassrede, ihre Verbreitung und ihre Auswirkungen. Und wir unterstützen Menschen und Institutionen in allen Bereichen der Gesellschaft darin, sich gegen digitale Angriffe zu wappnen und Gegenrede zu betreiben. Wir werben für gelebte Demokratie durch konstruktiven Diskurs“, so Geschäftsführerin Inga Draeger.
  • Preisträger der Kategorie für Netzwerkstellen des Ehrenamts ist die Ehrenamtsagentur Frankfurt mit dem Projekt „School@Home – Virtual Volunteering für Schüler*innen und Neubürger*innen“ ausgezeichnet. „Die Auszeichnung mit dem Digitalen Vereinsmeier ist für uns eine tolle Bestätigung unseres digitalen Projekts: Damit leisten wir in Zeiten von Corona-Lockdown und Homeschooling einen aktiven Beitrag zum Ausgleich von Bildungsungleichheit“, erklärte Isabelle Cramer, Mitarbeiterin der Freiwilligenagentur.
Über den Deutschland sicher im Netz e.V.

Über Deutschland sicher im Netz

Deutschland sicher im Netz e.V. (DsiN) wurde 2006 als Verein auf dem ersten Nationalen IT-Gipfel gegründet. Als gemeinnütziges Bündnis unterstützt DsiN Verbraucher*innen und kleinere Unternehmen im sicheren und souveränen Umgang mit der digitalen Welt. Dafür bietet der Verein in Zusammenarbeit mit seinen Mitgliedern und Partner*innen konkrete Hilfestellungen sowie Mitmach- und Lernangebote im privaten und beruflichen Umfeld an. Schirmherr des Vereins ist der Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat.

Über die Digitale Nachbarschaft

Mit dem Projekt Digitale Nachbarschaft (DiNa) sensibilisiert Deutschland sicher im Netz e.V. (DsiN) Vereine, Initiativen und freiwillig engagierte Bürger*innen für die Chancen der Digitalisierung. Die DiNa wird in Kooperation mit dem Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) durchgeführt. Gefördert wird das Projekt durch das Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat, unterstützt von der Deutschen Telekom, Huawei Technologoies und der Deutschen Bahn.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Deutschland sicher im Netz e.V.
Albrechtstraße 10c
10117 Berlin
Telefon: +49 (30) 27576-310
Telefax: +49 (30) 27576-51310
https://www.sicher-im-netz.de

Ansprechpartner:
Bernd Schöneberg
Telefon: +49 (30) 767581-556
E-Mail: b.schoeneberg@sicher-im-netz.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel