Verbraucher & Recht

Blaue Uniform statt Zivilkleidung

Nachdem bereits im März 2020 die Vollzugskräfte des Hauptzollamts Karlsruhe mit der neuen blauen Uniform ausgestattet wurden, tragen nun die Beschäftigten der Binnenzollämter im Bezirk des Hauptzollamts ab dem 1. Dezember 2020 ebenfalls die blaue Dienstkleidung.

Die Zollämter sind für die Waren- und Postabfertigung zuständig. Hier können Bürger ihre Postsendungen abholen oder Wirtschaftsbeteiligte Warensendungen zur zollrechtlichen Abfertigung anmelden. Nachdem die Uniform vor Jahrzehnten als Zeichen der Bürgernähe bei den Zollämtern abgeschafft wurde und die Zöllner danach in Zivilkleidung zum Dienst erschienen sind, gibt es nun ab Dezember einen einheitlichen Look. „Die Ansprechpartner bei den Zollämtern nehmen hoheitliche Aufgaben war und sind nun eindeutig anhand der Dienstkleidung als Angehörige des Zolls zu erkennen“, so die Leiterin des Hauptzollamts Karlsruhe, Dr. Ulrike Berg-Haas.

Ab dem 1. Dezember tragen die Bediensteten der Zollämter Baden-Baden, Karlsruhe und Pforzheim mit der Abfertigungsstelle Nagold blau. Im Bezirk des Hauptzollamts Karlsruhe ziehen die Zollämter Bruchsal, Heidelberg, Mannheim und der Zollservicepunkt Ludwigshafen nächstes Jahr nach.

Mit der Umstellung reiht sich der Zoll in die Farbgestaltung vieler anderer deutscher und europäischer Sicherheitsbehörden ein. Weiterhin erkennbar und zu unterscheiden sind die Zöllner durch den exponierten Aufdruck „Zoll“ auf den Kleidungsstücken.

Zusatzinformation:
Die Zuständigkeit des Hauptzollamtes Karlsruhe reicht vom Kreis Freudenstadt im Süden bis zum Rhein-Pfalz-Kreis im Nordwesten sowie dem Neckar-Odenwald-Kreis im Nordosten und umfasst damit eine Fläche von gut 7.400 Quadratkilometern. Zum Bezirk des Hauptzollamts Karlsruhe gehören die Zollämter Baden-Baden, Bruchsal, Heidelberg, Karlsruhe, Mannheim mit seinem Zollservicepunkt Ludwigshafen sowie Pforzheim mit der Abfertigungsstelle Nagold. Die sechs Zollämter haben im Jahr 2019 rund 12,6 Millionen Warensendungen und 55.000 Postsendungen zollrechtlich abgefertigt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hauptzollamt Karlsruhe (Bundesministerium der Finanzen)
Philipp-Reis-Straße 4
76018 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 1833-1
Telefax: +49 (721) 1833-1010
http://www.zoll.de

Ansprechpartner:
Stephanie Henig
Pressesprecherin
E-Mail: stephanie.henig@zoll.bund.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel