Energie- / Umwelttechnik

Elektro-Mobilität vorantreiben

Seit dieser Woche können Besitzer von Elektro- oder Hybridautos ihre Fahrzeuge beim Landratsamt des Vogelsbergkreises aufladen. Eine öffentliche Ladesäule wurde jetzt in Lauterbach, Goldhelg 20, errichtet, in der Färbergasse in Alsfeld wird im Dezember eine Ladesäule installiert. „Wir möchten mit gutem Beispiel vorangehen und werden unseren Fuhrpark sukzessive auf Hybrid-basierte Lösungen, bis hin zu reinen E-Mobilen umrüsten“, erklärt Landrat Manfred Görig (SPD) bei der Inbetriebnahme der Ladesäule in Lauterbach. „Der Ausbau der Infrastruktur für eine wirksame E-Mobilität wird gerade in unserem ländlich strukturierten Landkreis nicht an vorderster Stelle stehen. Da wir die Akzeptanz der Elektro-Mobilität in der Bevölkerung aber gern vorantreiben möchten, freuen wir uns, dass wir nun sowohl hier in Lauterbach, als auch an unserer Außenstelle ab Dezember in Alsfeld öffentliche Lademöglichkeiten anbieten können.“

Die Ladesäulen werden durch die Stiftung der Sparkasse Oberhessen finanziert. „Für uns ist das Thema Nachhaltigkeit sehr wichtig“, erklärt der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Oberhessen, Frank Dehnke. „Wir wissen, dass E-Bikes und Elektromobilität immer mehr an Bedeutung gewinnen. Deshalb begrüßen wir die Entscheidung des Kreises, zwei Ladesäulen aufzustellen, und freuen uns, dieses Vorhaben unterstützen zu können.“

Pro Ladesäule können zwei Autos parallel mit jeweils 23,5 KW aufgeladen werden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kreisausschuss des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341 Lauterbach
Telefon: +49 (6641) 977-0
Telefax: +49 (6641) 977-336
http://www.vogelsbergkreis.de

Ansprechpartner:
Sabine Galle-Schäfer
Pressesprecherin
Telefon: +49 (6641) 977-333
E-Mail: sabine.galle-schaefer@vogelsbergkreis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel